Prof. Dr. Christian Frings

Dorsch-Autorenprofil
Forschungsschwerpunkte
Distraktorverarbeitung, Aufmerksamkeit, Handlungssteuerung
Stichwörter dieses Autors im Dorsch
Gestaltgesetze, Gestaltfaktoren

[engl. gestalt laws, gestalt grouping, gestalt principles], [WA], bez. eine Gruppe von Regeln, die beschreiben, wie wir perzeptuelle Eindrücke (Wahrnehmung) zu Objekten organisieren. Die Beschäftigung…

Stichwort
Gedächtnis, implizites

(= i. G.) [engl. implicit memory], [KOG], ist ein deskriptives Konzept, das verwendet wird, wenn frühere Erfahrungen das Verhalten bei einer Aufgabe beeinflussen, deren Bewältigung keine beabsichtigte…

Stichwort
Signalentdeckungstheorie

(= SET) [engl. signal detection theory], [DIA, FSE, KOG, WA], ist ein Modell zur Empfindlichkeitsmessung einer Reizwahrnehmung. In einem SET-Experiment wird Pbn ein Reiz (z. B. ein Ton) gleicher…

Stichwort
Spiegelneurone

(= S.) [engl. mirror neurons], [BIO, EM, KOG], sind Neurone (Neuron) im Gehirn des Menschen und von manchen Tieren, darunter Affen und Vögel, die sowohl bei der Ausführung einer best. Handlung als…

Stichwort
attentional blink

(= a. b.) [engl.] Aufmerksamkeitsblinzeln, [KOG], ist ein Phänomen der zeitlichen Verteilung von Aufmerksamkeit und wurde in seiner heutigen Variante von Raymond et al. (1992) beschrieben. Wenn zwei Z…

Stichwort
Bindungsproblem

(= B.) [engl. attachment problem], [WA], bez. die Frage, wie räumlich (und partiell zeitlich) verteilte neuronale Signale zu zus.hängenden Objekten und Ereignissen integriert und als solche…

Stichwort
Corpus geniculatum laterale

(= C.) [engl. lateral geniculate nucleus; lat. corpus Körper, geniculatus knotig, lateralis seitlich], syn. seitlicher Kniehöcker, [BIO, WA], ist eine Teilstruktur des Thalamus (Gehirn). Die meisten…

Stichwort
Aufmerksamkeit, crossmodale

(= c. A.) [engl. crossmodal attention], [KOG, WA], umfasst jene kognitiven Prozesse, die es ermöglichen, die Aufmerksamkeit über alle sensorischen Modalitäten hinweg zu koordinieren (Wahrnehmung).…

Stichwort
Hinweisreizparadigma, Cueing-Paradigma

(= C. P.) [engl. cueing paradigm], [KOG, WA], ist ein exp. Aufbau, der zur Untersuchung räumlicher, visueller Aufmerksamkeit eingesetzt wird. Entwickelt wurde das Paradigma von Michael I. Posner…

Stichwort
handlungsvermittelnde Selektion

(= h.S.) [engl. selection for action], [KOG, WA], ist ein Ansatz zur Erklärung selektiver Aufmerksamkeit. Selektive Aufmerksamkeit beschreibt demnach die adaptive Fähigkeit eines Organismus, jene…

Stichwort
Gedächtnis, episodisches

(= e. G.) [engl. episodic memory], [KOG], ist das Gedächtnis für persönlich erfahrene Ereignisse (Erfahrung), die sich an einem best. Ort zu einem best. Zeitpunkt ereignet haben, also das G. für…

Stichwort
Kortex, präfrontaler

(= PFC) [engl. prefrontal cortex; lat. prae vor, frons Stirn], [BIO], der Teil des Frontallappens, der sich rostral des prämotorischen Kortex bis zum anterioren Pol des Gehirns erstreckt. Dies…

Stichwort