Prof. em. Dr. Hartmut O. Häcker

Dorsch-Autorenprofil
Forschungsschwerpunkte
Testentwicklung und -evaluation, Computergestütztes Testen, Differential-psychologische Aspekte
Stichwörter dieses Autors im Dorsch
Ähnlichkeitsindex

[engl. similarity index], [DIA, FSE], stat. Kennwert für die Beurteilung der Ähnlichkeit bzw. Unterschiedlichkeit von Profilen, spez. von Testprofilen (Testprofil). Ein Maß, bei dem der Abstand zw.…

Stichwort
Alienationskoeffizient (k)

(= A.) [engl. alienation coefficient; lat. alienus fremd, unbekannt], [DIA, FSE], Maß für das Fehlen einer stat. Beziehung (Korrelation) zw. zwei oder mehreren Variablen. Der A. wird aus dem…

Stichwort
Altersaufbau

(= A.) [engl. age structure], [EW], beschreibt die demografischen Altersmerkmale einer Bevölkerung in einer Region bzw. einem Land. Die Jahrgangskohorten – von der Geburtskohorte bis zur Kohorte des…

Stichwort
Aufgabentyp

[engl. item type, item format], [DIA], Modus der Aufgabenformulierung, der die Beantwortung einer Testaufgabe bestimmt. Unter gebundener Aufgabenbeantwortung versteht man alle Antwortmodalitäten, bei…

Stichwort
Aufmerksamkeitsschwankungen

(= A.) [engl. fluctuation of attention], [KOG], bei anhaltender Konzentration, z. B. auf ein Geräusch, treten Veränderungen (Schwankungen) auf. Die ersten Untersuchungen über diese führte…

Stichwort
Aufmerksamkeitstests

[engl. attention tests], [DIA, KOG], Konzentrationstests, Gruppe von Testverfahren, die den Grad der Aufmerksamkeit bzw. Konzentration erfassen und auch als allg. Leistungstests bez. werden. Unter…

Stichwort
Auswertung, statistische

[engl. statistical analysis/evaluation], [FSE], die Verarbeitung von Rohdaten mithilfe stat. Methoden. Die Datenerhebung kann über sehr unterschiedliche Techniken erfolgen (z. B. Interview,…

Stichwort
Bandbreite

(= B.) [engl. bandwidth], [KOG], Maß für das Verhältnis von Informationsmenge und -güte je Zeiteinheit. Es können über einen Kanal entweder sehr viele «Nachrichten» nur ungenau oder aber wenige, diese…

Stichwort
Bestimmungsgleichung

(= B.) [engl. specification equation], syn. Spezifikationsgleichung, [FSE, PER], Gleichung, die darstellt, in welcher Weise Variablen funktional für eine Verhaltensbeschreibung miteinander in…

Stichwort
Bewährungskontrolle

(= B.) [engl. validation, validity control], [AO, DIA], ältere und in der dt.prachigen Fachliteratur nur noch selten benutzte Bez. für die meth. Kontrollschritte zur Bestimmung der Gültigkeit von…

Stichwort
character-education inquiry

(= c.-e. i.) [engl.] «Charaktererziehungsbefragung», [PER], eine um 1920 von der Religious Education Association angeregte, von Hartshorne und May geleitete und unter Supervision von Thorndike

Stichwort
Code, Kode

(= C.) [engl. code Chiffrierschlüssel], [KOG], (1) Verschlüsselungsvorschrift für Information, zugleich Regelsystem der Verknüpfung von Zeichen oder das verwendete Zeichensystem selbst. Die Tätigkeit…

Stichwort
culture-fair tests

[engl.] kulturfaire Tests, syn. culture-free tests, [DIA, SOZ], Tests, deren Aufgabenstellung weitgehend unabh. vom kult. Hintergrund und von den Sozialisierungsbedingungen (Sozialisation) der Vp sein…

Stichwort
Datenaggregation

(= D.) [engl. data aggregation; lat. aggregare zusammenfassen], [FSE], allg. Prinzip der empirischen Wissenschaften, Daten, die auf der Beobachtungsebene gewonnen wurden, zu aggregieren, um dadurch…

Stichwort
Deskriptivstatistik

(= D.) [engl. descriptive statistics; lat. describere beschreiben], [FSE], derjenige Teil der Statistik, dessen Aufgabe in der Charakterisierung von Ergebnissen durch best. Kennwerte (Mittelwert,…

Stichwort
Dominanz

(= D.) [engl. dominance; lat. dominare herrschen], syn. Vorherrschen, Überlegensein, [BIO, PER], in der Genetik die vorherrschende Ausprägung eines Allels gegenüber einem anderen. Besitzt ein Mensch…

Stichwort
Ergopsychometrie

(= E.) [engl. ergopsychometry; gr. έργον (ergon) Arbeit, Wirken], Psychometrie, [BIO, DIA], Bez. für das von Guttmann vorgeschlagene Testparadigma, bei dem bei Pbn in Neutralbedingungen und unter…

Stichwort
Exploration

(= E.) [engl. exploration; lat. explorare erkunden], [KLI], ein aus der med. Fachsprache stammender Begriff für das Eruieren psychopathol.Erscheinungen mittels Befragung des Pat.

[DIA], in die Ps.…

Stichwort
Introversion

(= I.) [engl. introversion; lat. intro nach innen; vertere wenden, richten], [PER], Persönlichkeitseigenschaft (Persönlichkeitsmerkmal), die sich auf die Dimension Ich-Umwelt bezieht und als bipolares…

Stichwort
Fähigkeit

(= F.) [engl. ability, capability], [AO, KOG, PÄD, PER], die Gesamtheit der zur Ausführung einer best. Leistung erforderlichen personalen Bedingungen. In der Lebensgeschichte entstandene, komplexe…

Stichwort
Faktor

(= F.) [engl. factor; lat. facere machen, herstellen], [FSE, PER], Einflussgröße, Bestimmungsgröße; (1) Kenngröße in der Versuchsplanung: Versuchsbedingung, die im Versuch variiert wird; (2)…

Stichwort
Feldabhängigkeit

(= F.) [engl. field dependence], [PER, WA], Konstrukt der empirischen Persönlichkeitsforschung der Wahrnehmungsstile (Witkin), das interindividuelle Differenzen für den Einfluss des Wahrnehmungsfeldes…

Stichwort
Figur-Grund-Verhältnis

[engl. figure-ground relationship], [WA], der zuerst von E. Rubin (1921) gebrachte Hinweis, dass das Gesichtsfeld nicht als ungegliedert, sondern als gegliedert und in sich abhebbar erlebt werde, hat…

Stichwort
Fragebogen

(= F.) [engl. inventory, questionnaire], [DIA, FSE, PER], Sammlung von Fragen, die meist in einer Liste zus.gestellt und für eine systematische Befragung von Personen konzipiert sind. Mit dem F.…

Stichwort
Gedächtnistests

(= G.) [engl. memory tests], [DIA, KOG], Testverfahren zur Messung der Gedächtnisleistung von Pbn. Die Testdesigns entsprechen denjenigen der Gedächtnisforschung: der Pb muss Lernaufgaben bewältigen.…

Stichwort
Grundeigenschaft

(= G.) [engl. source trait], [PER], in faktorenanalytischen Ansätzen (Persönlichkeit, klassische faktorenanalytische Ansätze) als grundlegend verstandener Faktor (z. B. im Ansatz von Raymond Cattell)…

Stichwort
Handgeschicklichkeitstest

(= H.) [engl. test of manual dexterity], [KOG], Test zur Prüfung der psychomotorischen Faktoren der Handgeschicklichkeit (Psychomotorik). Die psychomotorischen Funktionen der Hand umfassen…

Stichwort
Handlungsregulationstheorie

(= H.) [engl. action-control theory; lat. regere lenken, beherrschen], [AO, EM, KOG], bes. von Hacker und Volpert für die Arbeitstätigkeit nützlich gemachte Handlungstheorie. Sie geht von folg.…

Stichwort
Hemmung

(= H.) [engl. inhibition], syn. Inhibition, [KOG], Störung des normalen Ablaufs psych. oder auch körperlicher Funktionen. (1) H. des Vorstellungsverlaufs bzw. der Gedächtnistätigkeit, im Einzelnen als…

Stichwort
Homogenität

(= H.) [engl. homogeneity; gr. ὁμοῖος (homoios) gleich], [DIA, FSE], Gleichartigkeit. In der Statistik wird der Begriff der H. bzw. Heterogenität zur Kennzeichnung der Gleichartigkeit bzw.…

Stichwort
integrity tests

(= i. t.) [engl.] Integritätstests, syn. honesty tests, [AO, DIA, PER], Bez. für Testverfahren, die v. a. die Ehrlichkeit von Arbeitnehmern erfassen sollen. Eine erste Gruppe von Verfahren bezieht…

Stichwort
Intelligenz-Abbau

(= I.-A.), [engl. intellectual deterioration, intellectual decline], [EW, DIA, KOG, PER], Wechsler versteht darunter den nicht auf Mangel an Übung zurückzuführenden Abfall oder den Verlust der…

Stichwort
Intelligenztests

(= I.) [engl. intelligence tests], [DIA, KOG, PER], eine Gruppe von Tests, die auf der Grundlage unterschiedlicher Intelligenzmodelle und Intelligenztheorien (Intelligenz) die indiv. intellektuelle…

Stichwort
Interferenzneigung

(= I.) [engl. interference tendency], syn. Konfliktbereitschaft, [KOG], die sich in Situationen äußert, bei denen zwei antagonistische Reizaspekte vorliegen. Die I. ist interindiv. unterschiedlich…

Stichwort
Messung, ipsative

(= i.M.) [engl. ipsative measurement; lat. ipse selbst], [DIA, FSE], liegt vor, wenn Testwerte (Messwerte) nicht von Individuum zu Individuum verglichen werden können, sondern wenn die Messwerte nur…

Stichwort
Kluger Hans

[engl. clever Hans], [KOG], Bsp. für einen Versuchsleiter-Erwartungs-Effekt, das durch die Monografie von Pfungst (1907; Pfungst, Oskar) und Rosenthal (Rosenthal-Effekt) weit verbreitet wurde. Das vom…

Stichwort
Konstitution, Konstitutionslehre

(= K.) [engl. constitution; lat. constitutio Beschaffenheit], [PER], Summe der physischen und ps. menschlichen Faktoren, die die physischen und psych. Eigenschaften von Individuen determinieren.…

Stichwort
Kovariationsschema

(= K.) [engl. covariation schema; lat. co- zusammen, variare verändern], [FSE], die faktorenanalytische Methode (Faktorenanalyse) der Reduktion einer Vielzahl korrelativer Beziehungen zw. einer…

Stichwort
Kreativitätstests

(= Kt.) [engl. creativity tests, creativity assessment], [DIA, KOG, PER], Tests, die zur quant. Bestimmung der interindiv. unterschiedlichen Ausprägung der Eigenschaft der Kreativität (= K.)…

Stichwort
Kriminalität

(= K.) [engl. criminality; lat. crimen Beschuldigung, Verbrechen], [RF, SOZ], eine besondere Form des normabweichenden Verhaltens (Abweichung, soziale). Dieses Verhalten wird durch das Bestehen eines…

Stichwort
Kriminalpsychologie

(= K.) [engl. criminal psychology; lat. crimen Verbrechen], [RF], s. auch Gebietsüberblick «Rechtspsychologie und Forensische Psychologie»; Teildisziplin sowohl der Ps. als auch der Kriminologie. Sie…

Stichwort
Kriminologie

(= K.) [engl. criminology; lat. crimen Verbrechen, λόγος (logos) Lehre], [RF], die K. ist eine empirische, interdisziplinäre Wissenschaft, die sich mit den im menschlichen und gesellschaftlichen…

Stichwort
Labyrinthtest

(= L.) [engl. maze test], [DIA, KOG], meist als Papier-Bleistift-Test konzipiertes, heute auf der Basis elektronisch-apparativer Anordnung gebautes Verfahren, das für die Messung der psychomotorischen…

Stichwort
Mental-speed-Ansatz

[engl. mental-speed approach; mental geistig; speed Geschwindigkeit], [DIA, KOG], bei diesem Vorgehen der Intelligenzmessung werden die theoret. Annahmen und empir. Befunde genutzt, dass die…

Stichwort
Methodenfaktor

(= M.) [engl. method factor], [FSE], in der faktorenanalytischen Forschung (Faktorenanalyse) derjenige Faktor, der sich durch die spez. Methode der Datenerhebung (Datenerhebungsverfahren) ergibt, wenn…

Stichwort
M. I.

Abk. für master-index, [DIA], bei der Testauswertung der objektiven Tests (objektiver Test (o.T.)) von Cattell können die Testantworten bzw. Testleistungen mit verschiedenen Testwerten versehen…

Stichwort
Mobbing am Arbeitsplatz

(= M.) [engl. workplace mobbing], [AO, SOZ], Mobbing umschreibt neg. kommunikative Handlungen, die von einer oder mehreren Personen gegen eine Person gerichtet sind. Von M. wird nur dann gesprochen,…

Stichwort
Neurotizismus

(= N.) [engl. neuroticism; gr. νεῦρον (neuron) Nerv], [PER], syn. Emotionalität bzw. emotionale Labilität, eine in der empirischen Persönlichkeitsforschung gut gesicherte und testdiagnostisch mit…

Stichwort
nicht reaktive Messverfahren

(= n. M.), [DIA, FSE], von Webb et al. (1966) als unobtrusive measures oder non-reactive research bezeichnete sozialwiss. Mess- und Untersuchungsverfahren, die nicht durch den Untersucher, die…

Stichwort
Normskalen, Normenskalen

(= N.) [engl. standard scales], [DIA], standardisierte Testskalen zur ökonomischen Vergleichbarkeit von Testwerten. Im Prinzip ist es möglich, aufgrund einer Verteilung von Testwerten Normen, d. h.…

Stichwort
objektiver Test, klassische Verfahren

[engl. objective personality test], [DIA, PER], objektiver Persönlichkeitstests; nach Cattell (1957) bzw. Scheier (1958) ein Test, der so konzipiert ist, dass Testvorlage und Testantwort keine…

Stichwort
Paralleltests

(= P.) [engl. parallel tests; gr. παρα- (para-) neben, ἀλλήλων (allelon) einander], [DIA], Tests, die in mehreren äquivalenten (gleichwertigen) Formen vorliegen. Solche Tests bringen Vorteile für die…

Stichwort
Pater-noster-Effekt

(= P.) [engl. trickledown effect, paternoster lift effect; lat. pater noster Vater unser], syn. Fahrstuhleffekt, [DIA, FSE], wird bei einem Auswahlverfahren zu einem Prädiktor ein weiterer Prädiktor…

Stichwort
Persönlichkeitsfragebogen

(= P.) [engl. questionnaire, personality inventory], [DIA, PER], Fragebogen zur Erfassung der quant. Ausprägung von Persönlichkeitseigenschaften. P. werden auch als subj. Tests (i. Ggs. zu objektiven…

Stichwort
Persönlichkeitstest

[engl. personality test] [DIA, PER], Testverfahren mit unterschiedlichen Testkonzeptionen konstruiert: z. B. projektiv (projektive Tests) oder psychometrisch (Psychometrie), mit welchen empirisch…

Stichwort
Prognose

(= P.) [engl. prognosis, prediction; gr. πρό (pro) vor, γνῶσις (gnosis) (Er-)Kenntnis], syn. Vorhersage, [DIA, FSE], man kann zw. kausaler P. und stat. P. unterscheiden. Eine kausale P. kann gemacht…

Stichwort
projektive Tests, projektive Verfahren

(= proj. V.) [engl. projective tests; lat. proicere nach vorne werfen], [DIA, PER], Bez. für eine Gruppe von Tests, bei denen für das Zustandekommen der Reaktion des Pb auf den Teststimulus der…

Stichwort
psychomotorische Faktoren

[engl. psychomotor factors], [KOG], Psychomotorik; um sowohl die Anzahl der gegeneinander abgrenzbaren Dimensionen zu erheben, als auch Tests zur Vorhersage des psychomotorischen Leistungsverhaltens…

Stichwort
pursuit rotor

(= p. r.) [engl. pursuit verfolgen, rotor Drehkörper], [DIA, KOG], ein 1922 von Koerth beschriebenes und zus. mit C.E. Seashore entwickeltes Gerät zur Prüfung der motorischen Geschicklichkeit bei…

Stichwort
Religionspsychologie

(= R.) [engl. psychology of religion], Teilgebiet der Ps., meist in Verbindung mit den Religionswissenschaften und der Theologie. Die R. erforscht das Erleben und Verhalten, das im Zusammenhang mit…

Stichwort
response set

(= r. s.) [engl. response Antwort, set Satz, Anlage], syn. response bias, [DIA, FSE, SOZ], Antworttendenz bzw. Antwortverzerrung. Unter r. s. wird eine Gruppe von Antwortverzerrungen subsummiert, die…

Stichwort
Sekundäranalyse

(= S.) [engl. secondary analysis; lat. secundus der zweite/folgende, gr. ἀνάλυσις (analysis) Auflösung], [FSE], unter S. werden unterschiedliche Strategien verstanden, die zum Ziel haben,…

Stichwort
Sekundärfaktoren

(= S.) [engl. secondary factors; lat. secundus der zweite/folgende], syn. Faktoren 2. Ordnung, [FSE, PER], Faktoren, die aus den Interkorrelationen der Primärfaktoren extrahiert werden. Werden…

Stichwort
sensation-seeking

[engl. sensation Empfindung, Sensation, seeking suchen], [EM, PER], nach M. Zuckerman (1974) eine Verhaltensdisposition auf genetischer und biochemischer Basis (Verhaltensgenetik) für das Konstrukt…

Stichwort
sentiments

(= s.) [engl.; lat. sentire fühlen], [EM, PER], bez. im faktorenanalytischen/dynamischen Motivationskonzept von R. B. Cattell Motivinhalte, -dispositionen, die als kult. kanalisierte Produkte…

Stichwort
sequenzielle Strategie

[engl. sequential strategy; lat. sequentia Folge], [DIA], nach Cronbach und Gleser (1957) dasjenige Vorgehen bei der Selektion, bei dem schrittweise von Testung zu Testung entschieden wird, welche…

Stichwort
Situationismus

(= S.) [engl. situationism], [KOG, PER], Begriff für ein von Mischel (1968) in die Persönlichkeitsforschung und Differentielle Psychologie wiedereingeführtes Argument, dass menschliches Verhalten – im…

Stichwort
Spearman-Brown-Formel

[engl. Spearman–Brown (prediction) formula], [DIA, FSE], Formel zur Bestimmung der Gesamtreliabilität eines Tests aufgrund seiner Hälften. Basiert auf der Klassischen Testtheorie. Die Formel lautet:

r_%7Btt%7D%3D%5Cfrac%7B2%5Ccdot%20r_%7B12%7D%7D%7B1%2Br_%7B12%7D%7D

Stichwort
speed tests

[engl. speed Geschwindigkeit], [DIA, KOG, PER], Tests, bei denen die Bearbeitungsgeschwindigkeit als Leistung bewertet wird. Der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben ist dabei sehr niedrig. Die Anzahl der…

Stichwort
Stroop-Verfahren

[engl. stroop procedure], [DIA, KOG, WA] ein von Stroop (1897–1973; amerik. Psychologe) beschriebenes und angewandtes Verfahren zur Messung der indiv. Interferenzneigung (Farbe-Wort-Interferenztest…

Stichwort
Taylor-Russell-Tabellen

[engl. Taylor Russell tables], [DIA], von den Autoren gleichen Namens (Taylor & Russell, 1939) publizierte Tab., welche die Beziehung darstellen zwischen der Höhe der Validität eines Tests, der Höhe…

Stichwort
Testdiagnostik, dynamische (DTD)

[engl. dynamic testing], [DIA], von Guthke und Wiedel (1996) eingeführter Sammelbegriff für alle testdiagnostischen Strategien, die über die gezielte Evozierung und Erfassung der intraindividuellen…

Stichwort
Testeichung

(= T.) [engl. test calibration], [DIA], Phase bei der Testentwicklung bzw. deren Standardisierung, bei der Normwerte gewonnen werden (Normierung). Indiv. Testergebnisse können auf diese Weise mit…

Stichwort
testing the limits

(= t.) [engl. limit Grenze], syn. Ausschöpfungsverfahren, [DIA], Bez. für  Vorgehensweisen bei psychol. Testungen. Ursprünglich bezeichnet t. die 4. Phase der von Klopfer vorgeschlagenen mehrstufigen…

Stichwort
Testprofil

(= T.) [engl. test profile], [DIA], die von Rossolimo (1926) eingeführte grafische Darstellung der Testergebnisse mehrerer Einzeltests. Allg. bedeutet T. die Kombination von Einzeltests (Lienert &…

Stichwort
Thesaurus

(= T.) [lat.] Vorrat, Sammlung; nach DIN 1463 «ein kontrolliertes, dynamisches Vokabular von bedeutungsmäßig und generisch verbundenen Termini, das umfassend einen spezif. Fachbereich abdeckt. Als…

Stichwort
Test für medizinische Studiengänge (TMS)

[AO, DIA, PÄD], es handelt sich um eine Testbatterie, die mit 13 Subtests (in einer vorläufigen Version) die Studieneignung für med. Fächer (Human-, Tier- und Zahnmedizin) messen soll mit dem Ziel der…

Stichwort
T-Technik

(= T.) [engl. T technique], [FSE], bei der T. der Faktorenanalyse wird bei einer Stichprobe von Vpn zu versch. Zeitpunkten eine Variable wiederholt gemessen. Die in die Faktorenanalyse eingehenden…

Stichwort
Wahrnehmungsabwehr

(= W.) [engl. perceptual defense], [EM, KOG, WA]Bruner & Postman (1947) haben bei exp. Arbeiten entdeckt, dass bei kurzzeitiger Darbietung versch. Wörter unterschiedliche Auffassungszeiten hatten…

Stichwort
Zulänglichkeit

(= Z.) [engl. sufficiency], [DIA], als Gütekriterium des Tests (Gütekriterien) schreibt die Z. vor, dass das, was der Test misst, auch repräsentativ für das ist, was gemessen werden soll. Die Z.…

Stichwort
Assessment-Center

(AC) [engl. assessment Beurteilung, Erfassung; lat. accedere herankommen, sich nähern], [AO, DIA, PER], das AC ist eine Methode, bei der Teilnehmer mittels mehrerer diagn. Verfahren eingeschätzt…

Stichwort
Intelligenzfaktoren

(= IF.) [engl. intelligence factor; lat. facere erzeugen, herstellen], [DIA, KOG, PER], die mit der stat. Methode der Faktorenanalyse (= FA.) gewonnene Beschreibung der Struktur des Konstrukts Intelli…

Stichwort
Abbau-Quotient

(= A.) [engl. deterioration quotient, deterioration index], syn. Abbau-Index, [DIA], nach Wechsler et al. ein Maß für den Abfall bzw. den Verlust der intellektuellen Fähigkeiten, der mit Faktoren der…

Stichwort
Homogenitätsindex

(= H.) [engl. homogeneity index], [DIA, FSE], Maßzahl zur quant. Bestimmung der Homogenität eines Tests. Ein Test wird dann als homogen bez., wenn er sich aus gleichartigen Aufgaben zus.setzt. Während…

Stichwort
Testbatterie

(= T.) [engl. test battery; lat. battuere sich mit jemandem schlagen; sinngemäß: was zum Schlagen dient], [DIA, FSE], eine Kombination von Einzeltests, die zum Ziel hat, die Validität des mit einem…

Stichwort
Minderungskorrektur

(= M.) [engl. correction for attenuation], syn. Attenuationskorrektur, [DIA, FSE], ein von Spearman vorgeschlagenes Verfahren zur Schätzung der wahren Korrelation zw. zwei Variablen bzw. zw. einem…

Stichwort
Persönlichkeit, klassische faktorenanalytische Ansätze

[engl. personality, classic factor analytic approaches], [PER], sind einflussreiche Modelle der Persönlichkeit (= P.), deren Beschreibungsdimensionen (Persönlichkeitsfaktor) auf sehr vielen…

Stichwort