Dr. Marcus Ising

Dorsch-Autorenprofil
Forschungsschwerpunkte
Klinische Psychologie, Neuroendokrinologie und Stressforschung, psychiatrische Epidemiologie
Stichwörter dieses Autors im Dorsch
Autorezeptor

(= A.) [engl. autoreceptor; gr. αὐτός (autos) selbst, lat. receptor Empfänger], [BIO], Rezeptoren eines Neurons, über die dessen Neurotransmitterausschüttung reguliert wird (Rezeptor, Neuron, Transmit…

Stichwort
Ethnopharmakopsychologie

[engl. ethnopharmacology; gr. ἔθνος (ethnos) Volk], [SOZ, PHA], Teildisziplin der Ps., Ethnologie und Pharmakologie, die sich mit Verbreitung, Gebrauch und Anwendung von chem. Stoffen, meist…

Stichwort
Peptide

(= P.) [engl. peptides], [BIO], kurze Kettenmoleküle aus Verbindungen von max. 20 Aminosäuren. Längerkettige Verbindungen werden als Proteine (Eiweiße) bezeichnet. P. sind als Neuropeptide von großer…

Stichwort
Renin-Angiotensin-Aldosteron-System

Abk. RAAS, [BIO], System versch. Hormone (Renin, Angiotensin I und II, Aldosteron) zur Regulation des Blutdrucks und des Wasser-Elektrolyt-Haushalts des Körpers.

Stichwort
second messenger

(= s.m.) [engl. second zweiter, messenger Bote(nstoff)], [BIO], chem. Systeme, die alternativ oder zusätzlich zu den primären Mechanismen (über Botenstoffe gesteuerte und Ionenkanälen) die Wirkung…

Stichwort
Somatomedine

(= S.) [engl. somatomedins], [BIO], syn. insulin-like growth factors (Abk. IGFs), in der Leber, aber auch in anderen Organen und Geweben wie Niere und Muskulatur gebildete wachstumsfördernde Faktoren.…

Stichwort
Atropin

(= A.) [engl. atropine], [BIO, PHA], syn. Hyoscyamin, parasympathikushemmende Substanz, die neben Hyoscin (Scopolamin) in Nachtschattengewächsen (z. B. Tollkirsche, Stechapfel, Bilsenkraut) vorkommt.…

Stichwort
biogene Amine

(= b.A.) [engl. biogenic amines; gr. βίος (bios) Leben, -γενής (-genes) verursachend], [BIO, PHA], im Organismus produzierte und wirkende Stoffe aus der Gruppe der Amine. Der Begriff wird im engsten…

Stichwort
G-Proteine

(= G.) [engl. g proteins], [BIO, PHA], Membranproteine vieler Neurorezeptoren, den sog. G. gekoppelten Rezeptoren, die sich bei vielen Neurotransmittersystemen (Neurotransmitter) finden lassen. G.…

Stichwort
Hypoglykämie

(= H.) [engl. hypoglycaemia; gr. ὑπό (hypo) unter, γλυκύς (glykys) süß], [BIO], Bez. für das Absinken des Blutzuckerspiegels unter Normalwerte mit vielerlei psych. Begleiterscheinungen (z. B.…

Stichwort
Ionenkanal

(= I.) [engl. ion channel], [BIO], Molekül in der Membran einer Zelle, das als Kanal für spezif. Ionen fungieren kann. Transmittergesteuerte I. spielen eine wichtige Rolle bei der schnellen…

Stichwort
Neurotransmitter

(= N.) [engl. neurotransmitter; gr. νεῦρον (neuron) Nerv, lat. transmittere übertragen], [BIO, PHA], Überträgersubstanzen an den Synapsen des NS (Nerv,  Nervensystem). Die Übertragung kann sich auf…

Stichwort
Neurotransporter

(= N.) [engl. carrier; gr. νεῦρον (neuron) Nerv], [BIO, PHA], neurochem. System, das den aktiven Transport von Substanzen in die Nervenzelle besorgt. Bes. wichtig sind N., die den Rücktransport von Ne…

Stichwort
NMDA

(= N.), Abk. für N-Methyl-D-Aspartat [engl. N-methyl-D-aspartate], [BIO, PHA], biogene Substanz, Agonist an dem nach dieser Substanz benannten Rezeptortyp des Glutamatsystems (Glutamat), dem…

Stichwort
Phasenprophylaktika

(= P.) [gr. φασις (phasis) vorübergehender Zustand, προφυλάσσειν (prophylassein) vorbeugen], syn. Stimmungsstabilisierer [engl. mood stabilizer], [PHA], Klasse von Psychopharmaka, die zur…

Stichwort
Endorphine

(= E.) [engl. endorphins], [BIO], 1975 erstmals nachgewiesene Stoffe aus der Gruppe der Neuropeptide, die in best. nervösen Strukturen gebildet werden. Es sind mehrere E. bekannt (α-, β-, δ-E.,…

Stichwort