PD Dr. med. Dipl.-Kfm. Michael Paulzen

Dorsch-Autorenprofil
Forschungsschwerpunkte
Psychopharmakotherapie
Stichwörter dieses Autors im Dorsch
Stimmungsstabilisierer

(= S.) [engl. mood stabilizer; lat. stabilis standhaft], [PHA], Klasse von Pharmaka mit rezidivprophylaktischer Wirkung bei bipolaren Störungen. Ebenso Einsatz zur Behandlung manischer Syndrome (Manie

Stichwort
Katatonie, perniziöse

(= p.K.) [engl. pernicious catatonia], [BIO, PHA], die p. Katatonie zählt zur Gruppe der qual. Bewusstseinsstörungen und kommt bspw. i. R. von schizophrenen Störungen vor (Schizophrenie). Leitsymptome…

Stichwort
Perinataltoxizität

(= P.), [EW, PHA], i. Ggs. zur allg. Toxikologie, die sich mit akuten und chronischen Vergiftungen beschäftigt, untersucht die Entwicklungstoxikologie Schädigungen des sich differenzierenden und…

Stichwort
Pergolid

(= P.), [PHA], potenter von Ergotalkaloiden abstammender Dopamin-Rezeptor-Agonist am D1-, D2- und D3-Rezeptor. P. wird zur Behandlung des Morbus Parkinson eingesetzt. Es wird angenommen, dass P. seine…

Stichwort
Passionsblume

(= P.) [engl. passionflower], Passiflora, [PHA], gehören zur Familie der Passionsblumengewächse, Passifloraceae. Heimat der Passionsblumen sind die tropischen Regenwälder Mittel- und Südamerikas. Es…

Stichwort
Pantoprazol

(= P.), [PHA], Pharmakon, das zur pharmakotherap. Gruppe der Protonenpumpenhemmer gehört. P. ist ein substituiertes Benzimidazol, eine heterozyklische organische chem. Verbindung die aus der…

Stichwort
Paliperidon

(= P.), [PHA], P. ist ein Pharmakon, das zur Gruppe der Antipsychotika gehört. P. ist der aktive Hauptmetabolit 9-Hydroxyrisperidon des Antipsychotikums Risperidon. P. bindet stark an serotonerge

Stichwort
Pyridostigmin

(= P.), [PHA], gehört zur Gruppe der Cholinesterasehemmstoffe und ist damit ein reversibler Inhibitor der Cholinesterase, also des Enzyms, das Acetylcholin metabolisiert und inaktiviert. Es erhöht…

Stichwort
Enzephalopathie, hepatische

(= h.E.) [engl. hepatic encephalopathy], [PHA], Die h.E., auch Portosystemische Enzephalopathie (PSE), ist eine häufige, potenziell reversible Komplikation einer Leberfunktionsstörung bzw.…

Stichwort
Entzugsbehandlung

(= E.) [engl. withdrawal treatment], [KLI, PHA], Voraussetzung für die Behandlung von Suchterkrankungen (Sucht- und Substanzbezogene Störungen) ist zunächst die Entgiftung, die z. B.  i. R. einer…

Stichwort
Phase-I-Reaktion

 [engl. phase I reaction], [PHA], Arzneimittel werden im Körper biotransformiert. In Phase-I- (oder Typ-I-)Reaktionen wird das Arzneimittel nicht synthetisch modifiziert, z. B. durch Oxidation,…

Stichwort
Rapid Cycling

[engl.], [PHA], rasche Stimmungsumschwünge; beschreibt den schnellen Wechsel der Episoden einer bipolaren Störung. Bei dieser spez. Form treten innerhalb von zwölf Monaten mind. vier (oder mehr)…

Stichwort
Pregabalin

(= P.) [engl. pregabalin], [PHA], gehört zur pharmakotherap. Gruppe der Antikonvulsiva. P. ist ein GABA-Analogon mit der chemischen Bez. (S)-3-(Aminomethyl-)5-Methylhexansäure. Es bindet selektiv und…

Stichwort
Psychopharmaka während Schwangerschaft und Stillzeit

(= P.) [engl. psychopharmacotherapy during pregnancy and lactation], [PHA], P. erfordern stets ein sorgfältiges Abwägen zw. der Exposition des Kindes auf der einen und dem Risiko des Rezidivs der…

Stichwort
Anpassungsstörungen, Psychopharmakotherapie

(= P.) [engl. psychopharmacological treatment of adjustment disorders], [PHA] die P. sollte auf die Behandlung vorliegender spezif. Einzelsymptome oder Symptomcluster ausgelegt werden, damit die am…

Stichwort
Post-stroke Demenz

(= P.), [KLI], ca. 10% der Pat. mit einem Schlaganfall entwickeln im zeitlichen Zus.-hang mit diesem eine Demenz. Hierbei können sowohl die unmittelbar durch den Schlaganfall verursachten neuronalen…

Stichwort
Exenatid

(= E.), [PHA], E. ist ein Pharmakon, das zur Gruppe der Antidiabetika und hier spez. zur Gruppe der Inkretinmimetika gehört. Hinsichtl. seiner pharmakodynamischen Wirkung ist E. ein…

Stichwort
extensive metabolizer

(= EM), [PHA], das Cytochrom-P450-Isoenzym 2D6 zählt bis heute zu einem der am besten untersuchten Isoenzyme, und es hat eine bes. Bedeutung für die Pharmakologie sowie Interaktionskunde von…

Stichwort
Exkretion

(= E.) [engl. excretion, lat. excernere ausscheiden], [BIO, PHA], die E. umfasst alle Prozesse, durch die Fremdstoffe und ihre Metaboliten nach außen befördert werden. Ausscheidungsorgane sind die…

Stichwort
Prämenstruell-dysphorisches Syndrom

(= P. S.) [engl. premenstrual dysphoric syndrome], [PHA], Hauptmerkmale des P. S. sind affektive Labilität, Reizbarkeit, dysphorische Verstimmung sowie Angstsymptome. Die Symptome treten verstärkt…

Stichwort
Pharmakokinetik

(= P.) [engl. pharmacokinetics], [PHA], die Wirkung eines Pharmakons ist zum einen durch die physikochemische Interaktion des Pharmakons mit der molekularen Zielstruktur bestimmt, zum anderen spielt…

Stichwort
Psychopharmaka im Alter

[engl. psychotropic drugs in old age], [PHA], für die Behandlung psych. Störungen im Alter ist die Verabreichung von Psychopharmaka in vielen Fällen unerlässlich und die Wirksamkeit im klin. Verlauf…

Stichwort
Diabetes mellitus, Psychopharmakotherapie

[engl. diabetes, psychopharmacotherapy], [BIO, PHA]Diabetes mellitus (= D.) bez. eine Gruppe von Stoffwechselerkrankungen, deren Hauptsymptom die Ausscheidung von Zucker im Urin ist. D. ist die…

Stichwort
Pseudodemenz

(= P.) [engl.: pseudodementia; gr. ψεύδο (pseudo) unecht, falsch], [KLI], unter dem (veralteten) Begriff P. wird eine Reihe von klin. Bildern zus.gefasst, bei denen kogn. Störungen unterschiedlichen…

Stichwort
Prothipendyl

(= P.), [PHA], P. ist eine trizyklische Substanz und gehört zu den schwach wirkenden Antipsychotika. Darüber hinaus hat Prothipendyl sedierende, antihistaminerge und antiemetische Eigenschaften. P.…

Stichwort
Prodrug

(= P.), [PHA], manche Arzneimittel erfahren eine Bioaktivierung durch die Umwandlung von einer sog. P. zu einer wirkaktiven Substanz. So wird z. B. das Opioid-Analgetikum Tramadol ausschließlich über…

Stichwort
Priapismus

(= P.) [engl. priapism], nach dem gr. Fruchtbarkeitsgott Priapos, [BIO], anhaltende, krankhafte Erektion des Gliedes, auch ohne sexuellen Anlass. Der P. ist eine seit mind. 2 Std. bestehende…

Stichwort
Prazepam

(= P.), [PHA], Medikament aus der Gruppe der Benzodiazepine. Es wird angewendet zur symptomatischen Behandlung von akuten und chronischen Spannungs-, Erregungs- und Angstzuständen. P. und sein aktiver…

Stichwort
Pramipexol

(= P.), [PHA], Medikament aus der Gruppe der Dopaminagonisten. Es wird eingesetzt zur Behandlung des Morbus Parkinson. P. ist ein Dopaminagonist, der mit hoher Selektivität und Spezifität an Dopaminre…

Stichwort
Etilefrin

(= E.), [PHA], E. ist ein Pharmakon aus der Gruppe der Sympathomimetika, einer Gruppe von Substanzen, die stimulierend auf den Sympatikus, einen Anteil des vegetativen Nervensystems wirken. E. wird…

Stichwort
Post-stroke Depression

(= P. D.), [PHA], schätzungsweise ein Drittel von Pat. mit einem Schlaganfall entwickeln innerhalb von 3–6 Monaten nach einem Schlaganfall eine behandlungsbedürftige Depression, die auch als P. D.…

Stichwort
poor metabolizer

[PHA], das Cytochrom-P450-Isoenzym 2D6 zählt bis heute zu einem der am besten untersuchten Isoenzyme, und es hat eine bes. Bedeutung für die Pharmakologie sowie Interaktionskunde von Arzneistoffen und…

Stichwort
Pirenzepin

(= P.), [PHA], P. gehört zur Gruppe der Anticholinergika (= Parasympatholytika), dessen pharmakol. Wirkung auf der kompetitiven Blockade von Muskarinrezeptoren beruht. Dosisabhängig reduziert P. vor…

Stichwort
Photosensibilisierung unter Psychopharmakotherapie

[engl. photosensitisation due to psychotropic drugs]; bei der Photosensibilisierung (= P.) wird die Haut durch Substanzen wie Medikamente oder Pflanzeninhaltsstoffe empfindlicher für UV-Strahlen. Nach…

Stichwort
Phosphodiesterasehemmer

(= P.) [engl. phosphodiesterase inhibitors], [BIO, PHA]Phosphodiesterasen sind Enzyme aus der Gruppe der Hydrolasen. Sie spalten Phosphodiester-Bindungen und bauen die Second Messenger cAMP und cGMP…

Stichwort
Phosphodiesterase

(= P.), [BIO], P. (PDE), genauer 3',5'-Cyclonukleotid-P., sind eine Gruppe von Enzymen, die die Second Messenger cAMP und cGMP zu AMP und GMP abbauen. Derzeit sind elf Isoenzymfamilien des P.systems…

Stichwort
Phentolamin

(= P.), [PHA], P. ist ein kompetitiver nicht selektiver α1- und α2-Adrenorezeptorenblocker mit einer relativ kurzen Wirkdauer. Nach Einwirken auf die glatte Gefäßmuskulatur bewirkt die Substanz eine…

Stichwort
Phase-II-Reaktion

[engl. phase II reaction], [PHA], Phase-II- (oder Typ-II-)Reaktionen sind synthetische Reaktionen. Hierbei wird entweder die Muttersubstanz oder – häufiger – das Produkt der Phase-I-Reaktion mit einem…

Stichwort
Lithium(-salze)

(= L.), [engl. lithium], [PHA], ist ein chemisches Element, Alkalimetall, mit dem Symbol Li und der Ordnungszahl 3. Als Arzneimittel wird es bei der Behandlung affektiver Erkrankungen eingesetzt. L.…

Stichwort
Sertralin

(= S.) [engl. sertralin], [PHA], S. gehört durch seinen Wirkmechanismus als potenter und selektiver Hemmer der neuronalen Wiederaufnahme von Serotonin (5-HT) zur Gruppe der selektiven…

Stichwort
Psilocybin

(= P.), [PHA], P. ist ein Indolalkaloid aus der Gruppe der Tryptamine. P. gehört zur Gruppe der klassischen Halluzinogene, sog. Halluzinogenen 1. Ordnung. Meistens wird es in seiner natürlich…

Stichwort
Polytoxikomanie

(= P.) [engl. polytoxikomania; gr. πολύς (polys) mehrere, τοξίνη (toxine) Gift, μανία (manía) Wut, Raserei], [KLI], als P. bez. man den Konsum multipler psychotroper Substanzen, der zu einer…

Stichwort
pavor nocturnus

(= p. n.) [engl. night terror; lat. pavor Angst, Furcht; nocturnus nächtlich], [KLI], angstvolles Aufschrecken aus dem Tiefschlaf (Non-REM-Schlaf, vgl. Parasomnie), das häufig mit einem Aufschrei und…

Stichwort
Oxazepam

[engl. oxazepam], [PHA], Adumbran®, Psychopharmakon aus der Gruppe der Anxiolytika vom Typ der Benzodiazepine. Langsam einsetzende Wirkung. Zulassung zur symptomatischen Kurzzeitbehandlung von Angst-…

Stichwort
Opipramol

(= O.) [engl. opipramol], [PHA], ist eine trizyklische Substanz mit dem Kern von Carbamazepin und der Seitenkette von Fluphenazin und Perphenazin. Trotz einer trizyklischen Struktur zeigt O. in…

Stichwort
Methylphenidat

(= M.) [engl. methylphenidate], [PHA], Psychopharmakon aus der Gruppe der Psychostimulanzien. M. hat ausgeprägte Effekte sowohl auf zentrale (Nervensystem) als auch auf motorische Aktivitäten.…

Stichwort
Methadon

(= M.) [engl. methadone], [PHA]Psychopharmakon aus der Gruppe der zentralen Analgetika vom Typ der Opioide. M. ist in seiner Wirkung dem Morphin ähnlich, M. wirkt als Agonist an den Opiatrezeptoren…

Stichwort
Lorazepam

[engl. lorazepam], [PHA]Psychopharmakon aus der Gruppe der Anxiolytika vom Typ der Benzodiazepine. Starke und rasch einsetzende Wirkung. Zulassung zur symptomatischen Kurzzeitbehandlung von Angst (A…

Stichwort
Sulpirid

(= S.) [engl. sulpiride], [PHA], S. ist ein niedrigpotentes Antipsychotikum aus der Gruppe der substituierten Benzamide. S. antagonisiert selektiv D2- und D3-Dopaminrezeptoren, wobei es sich…

Stichwort
Kokain

(= K.) [engl. cocaine; span. coca Kokastrauch], [PHA], K. bez. das Hauptalkaloid der Kokastraucharten Erythroxylum coca und Erythroxylum novogranatense. K. wirkt in kleineren Dosen erregend, in…

Stichwort
Enuresis nocturna

[engl. enuresis; gr. ἐν (en) hinein, οὖρον(oúron) Wasser, Urin], [KLI], Enuresis (= E.) bez. eine sog. Ausscheidungsstörung, im vorliegenden Fall das unwillkürl. Einnässen nach dem 3. bzw. 4.…

Stichwort
Ecstasy

(= E.) [gr. ἔκστασις (ekstasis) Außer-sich-sein, Verzückung], [PHA], als E. wurde in den 1980er-Jahren die chirale chemische Verbindung 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin, MDMA, bekannt. MDMA ist…

Stichwort
Carbamazepin

(= C.) [engl. carbamazepine], [BIO, PHA], 5H-Dibenz[b,f]azepin-5-carboxamid, Dibenzoazepin-Derivat, pharmakol. Gemeinsamkeiten mit Phenytoin. Wirkungsmechanismus bislang nicht geklärt. Ähnlich wie…

Stichwort
Buspiron

[engl. buspirone], [PHA], 8-[4-[4-(2-Pyrimidinyl)-1-piperazinyl]butyl]-8-azaspiro[4,5]decan-7,9-dion, Bespar®. Substanz aus der Klasse der Anxiolytika vom Typ der Azapirone. Kompletter Agonist an…

Stichwort
Benzodiazepine

(= B.) [engl. benzodiazepines], [PHA]Psychopharmaka aus der Gruppe der Tranquillanzien, die eine anxiolytische (Anxiolytika), erregungsdämpfende, sedativ-hypnotische (Sedativa, Hypnotika),…

Stichwort
Anxiolytika

(= A.) [engl. anxiolytics; lat. angor Angst, Unruhe; gr. λύειν lösen], [PHA], sind angstlösende Substanzen (Angst, Angststörungen), wobei Benzodiazepine die dominierende Gruppe repräsentieren. Sie…

Stichwort
Antikonvulsiva

(= A.) [engl. anticonvulsants; gr. ἄντι (anti) gegen, lat. convulsio Krampfanfall], [PHA], die Gruppe der A. ist eine chemisch heterogene Arzneistoffgruppe, deren Mitglieder zur Behandlung oder…

Stichwort
Anpassungsstörungen

(= A.) [engl. adjustment disorders], [KLI], beschreiben Zustände von subj. Bedrängnis und emot. Beeinträchtigung, die regelhaft soziale Funktionen und Leistungen behindern und während des…

Stichwort
Erregungszustände, Psychopharmakotherapie

[pharmacotherapyof states of excitement], [PHA], die Pharmakotherapie psychiatrischer Notfallsituationen, zu der vor allem Erregungszustände (= E.) zählen, erfolgt syndromgerichtet. Der Vielfalt…

Stichwort
Erregungsleitungsstörungen durch Psychopharmaka

[engl. disturbance of conductiondue to psychotropic drugs], [PHA], durch Wirkung auf unterschiedl. Ionenkanäle können psychotrope Substanzen sowohl die Erregungsfortleitung in den Zellen des…

Stichwort
Ergot-Dopaminagonisten

(= E.) [engl. ergot dopamine agonist], [PHA], bei der Behandlung der Parkinson′schen Erkrankung mittels Dopaminagonisten, also Pharmaka, die Dopaminrezeptoren stimulieren, unterscheidet man zw. sog.…

Stichwort
Entgiftung

(= E.) [engl. detoxication], syn. Detoxifikation, [PHA], bez. die physiol. Verstoffwechslung toxischer Substanzen über Leber und Niere i. R. der Biotransformation aus dem lebenden Organismus heraus.…

Stichwort
Entacapon

(= E.), [PHA], E. gehört zur therap. Klasse der Catechol-O-Methyl-Transferase (COMT)-Hemmern. Die COMT wirkt als Schlüsselenzym des Katecholaminmetabolismus. E. ist ein spezif. und hauptsachl.…

Stichwort
Eliminationshalbwertszeit

(= E.) [engl. elimination half-life], [PHA], die E. (t1/2), auch terminale oder dominierende Halbwertszeit genannt, gibt die Zeit an, in der die Konzentration eines Medikaments im Plasma um die Hälfte…

Stichwort
Eicosapentaensäure

(= EPA) [engl. eicosapentaenacid], [PHA], die für den physiol. Lipidstoffwechsel nötigen Fettsäuren gliedern sich in essenzielle und nicht essenzielle Fettsäuren. Essenzielle mehrfach ungesättigte…

Stichwort
Perphenazin

(= P.), [PHA], das Phenothiazin-Derivat P. gehört zur pharmakotherap. Gruppe der Antipsychotika. Es handelt sich um ein trizyklisches Antipsychotikum, dessen Wirkung in erster Linie durch eine…

Stichwort
akute Belastungsreaktion

(= a. B.) [engl. acute stress disorder], [KLI], ist eine vorübergehende Störung von beträchtlichem Schweregrad, die sich bei einem psych. nicht manifest gestörten Menschen als Reaktion auf eine…

Stichwort
debriefing

(= d.) [engl.] Nachbesprechung, [FSE], Aufklärungsgespräch nach Abschluss eines Experiments, in dem die Versuchsteilnehmer über die Ziele und die Verfahren des Experiments unterrichtet werden.

[KLI]

Stichwort
Parasomnien

(= P.) [engl. parasomnia; gr. παρά, pará, bei, im, während, neben und lat. somnus der Schlaf], [KLI], Kategorie von Schlafstörungen, die sich in Form von abnormalen Bewegungen, Verhaltensweisen, Emoti…

Stichwort
Zopiclon

(= Z.) [engl. zoplicon], [PHA], Z. ist ein Hypnotikum aus der Gruppe der Cyclopyrrolone mit sedierenden (Sedierung) und hypnotischen Eigenschaften. Ebenso wie Zaleplon und Zolpidem zählt Z. zu den…

Stichwort
Zolpidem

(= Z.) [engl. zolpidem], [PHA], Z. ist ein benzodiazepinartiges Hypnotikum und gehört zur pharmakologischen Gruppe der Imidazopyridine. Z. zählt neben Zaleplon und Zopiclon zu den Z-Substanzen. Z.…

Stichwort
Alkoholembryopathie

(= A.), [engl. alcohol embryopathy; gr. έμβρυο (embryo) die ungeb. Leibesfrucht, πάθος (pathos) Leiden(schaft), Krankheit], auch Fetales Alkoholsyndrom (FAS), bez. ein durch mütterlichen Alkoholkonsum…

Stichwort
Venlafaxin

(= V.) [engl. venlafaxine], [PHA], V. ist ein Antidepressivum aus der Klasse der selektiven Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SSNRI). V. und sein aktiver Metabolit…

Stichwort
Valproinsäure

(= V.) [engl. valproic acid], [PHA], Antiepileptikum, das keine strukturelle Ähnlichkeit mit anderen antikonvulsiven Wirkstoffen (Antikonvulsiva) zeigt. Als Wirkmechanismen von V. werden eine Erhöhung…

Stichwort
Teratogene

(= T.) [engl. teratogens; gr. τέρας (teras) Drache, Ungeheuer, γένεσις (genesis) Entstehung], [BIO, EW, PHA], als T. bez. man äußere Einwirkungen, die Fehlbildungen beim Embryo (Embryonalentwicklung)…

Stichwort
Temazepam

[engl. temazepam], [PHA], ist eine psychotrope Substanz aus der Klasse der Benzodiazepine mit sedierenden (Sedierung, Sedativa) und hypnotischen (Hypnotika) Eigenschaften sowie mit angstdämpfenden (An…

Stichwort