Prof. Dr. Susanna Niehaus

Dorsch-Autorenprofil
Forschungsschwerpunkte
Täuschungsstrategien, Geistige Behinderung und sexualisierte Gewalt, Vertrauen
Stichwörter dieses Autors im Dorsch
Merkmalsorientierte Inhaltsanalyse

(= M. I.) [engl. criteria-based content analysis], [RF], die M. I. wird i. R. der Glaubhaftigkeitsbegutachtung als Methode zur Feststellung der aussageimmanenten Qualität eingesetzt. Die M. I. dient…

Stichwort
Glaubwürdigkeitsattribution

(= G.) [engl. attribution of credibility], [RF], als G. wird der Prozess der Eindrucksbildung bezeichnet, bei dem der Aussage eines Senders durch einen Empfänger subj. Glaubwürdigkeit zugeschrieben…

Stichwort
Täuschungsstrategien

(= T.) [engl. strategies of deception], [RF], als T. werden explizite strategische Überlegungen falsch Aussagender bezeichnet, wie eine Falschaussage zu gestalten und zu präsentieren ist, um das…

Stichwort
primäre Täuschung

(= p. T.) [engl. primary deception; lat. primus der Erste], [RF], der von Köhnken (1990) eingeführte Begriff der p. T. bez. die Konstruktion und verbale Vermittlung falscher Information i. R. einer…

Stichwort
sekundäre Täuschung

(= s.T.) [engl. secondary deception; lat. secundus der zweite/folg.], [RF], als s. T. wird die strategische Selbstpräsentation (Eindruckssteuerung, Selbstdarstellung) als glaubwürdiger Kommunikator i.…

Stichwort
Othello-Fehler

(= O.) [engl. Othello’s error], [RF], der O. ist ein Fehler in der Vernehmungsgestaltung, bei dem eine aussagende Person aufgrund der Skepsis, die ihr das Gegenüber signalisiert, Verhaltensweisen (z.…

Stichwort
Lügenstereotype

(= L.) [engl. beliefs about cues to deception], [RF, SOZ], sind sozial geteilte Annahmen darüber, welche Merkmale des Verhaltens oder der Aussage typisch für lügende Personen und deren Aussagen sein…

Stichwort
nicht motivationale Inhalte

(= n.I.) [engl. non-motivational contents], [RF], sind inhaltliche Merkmale einer Aussage, die in der Aussagepsychologie als Glaubhaftigkeitsmerkmale bewertet werden, weil sie nicht aus Schemawissen…

Stichwort
Aussagekonstanz

(= A.) [engl. persistence in a sequence of statements], [RF], als A. wird in der Aussagepsychologie die aussageübergreifende Qualität verstanden, die sich aus einem Vergleich von Aussagen über…

Stichwort
Opferzeugen mit Intelligenzminderung

(= O.) [engl. intellectually disabled victims of sexual abuse], [RF], Opferzeugen ist der in der aussagepsychol. Literatur übliche und hinsichtlich des Wahrheitsgehaltes der Bekundungen neutrale…

Stichwort
Emotionsschilderungen

(= E.) [engl. descriptions of emotions], [RF], als E. werden die verbalen Beschreibungen der während eines Geschehens erlebten Gefühlszustände i. R. einer Aussage bez. (Aussagepsychologie). Die…

Stichwort
motivationsbezogene Inhalte

(= m.I.) [engl. motivation-related contents], [RF], sind inhaltliche Merkmale einer Aussage, die in der aussageps. Begutachtung als Glaubhaftigkeitsmerkmale bewertet werden, weil sie Stereotype gemäß…

Stichwort
Realkennzeichen

(= R.) [engl. reality criteria], [RF], als R. werden inhaltliche Merkmale einer Aussage bez., die eher in erlebnisbegründeten Schilderungen auftreten als in erfundenen Aussagen (Aussagepsychologie).…

Stichwort
geistige Behinderung, Mythen

(= M.) [engl. myths of intellectual disability], [SOZ, RF], falsche Annahmen über Menschen mit geistiger Behinderung (Intelligenzminderung) werden mangels Realitätsbezugs als M. bez. (Senn, 1988).…

Stichwort