Dr. Wolfgang Rechtien

Dorsch-Autorenprofil
Forschungsschwerpunkte
Gruppenprozesse, Psychosoziale Beratung, Interkulturelle Kommunikation
Stichwörter dieses Autors im Dorsch
Kommunikation, partnerzentrierte

(= p.K.) [engl. partner-centered/focused communication; lat. centrum Mittelpunkt, communicatio Mitteilung, Unterredung], [KLI, SOZ], das Konzept der p. K. steht in enger Verbindung mit der…

Stichwort
Skill-Training

(= S.) [engl.] Fertigkeitstraining, [AO, KLI, SOZ], Workshops zur Verbesserung sozialer Skills standen am Anfang der Entwicklung der angewandten Gruppendynamik; in ihnen ging es um den Kampf gegen…

Stichwort
Trainingsgruppe

(= T.) [engl. training group, T-group], [KLI, SOZ], wenig vorstrukturierte Kleingruppen von zumeist 8–15 Teilnehmern i. R. gruppendynamischer Veranstaltungen. Sie werden von 1–2 Trainern begleitet,…

Stichwort
Beziehungsaspekt

(= B.) [engl. relationship aspect], [SOZ], in einer Face-to-Face-Situation enthält jede Mitteilung neben ihrem Sachinhalt auch Informationen darüber, wie sie vom Empfänger verstanden werden soll und…

Stichwort
Beratung, psychologische

(= p. B.), [engl. psychological counseling], syn. psychosoziale Beratung [GES, KLI, PÄD, SOZ], gehört zu den Stützen im Gesamt des «social support» und steht im sozialen Netz neben anderen Quellen…

Stichwort
gruppendynamisches Laboratorium

(= GDL) [engl. group-dynamic laboratory], [AO, SOZ], der Begriff des GDL wird uneinheitlich verwendet: Gelegentlich ist er Oberbegriff für alle gruppendynamischen Veranstaltungen, gelegentlich ein…

Stichwort
Kommunikationsmodell von Watzlawick et al.

[engl. communication model of Watzlawick et al.], [SOZ], das von Paul Watzlawick (1921–2007; Psychoanalytiker und systemischer Familientherapeut) und seinen Mitautoren Janet H. Beavin und Don D.…

Stichwort
Vier-Seiten-Modell der Kommunikation von Schulz von Thun

[engl. four-sides model of communication, four-ears model], [KLI, SOZ], Modell der Kommunikation (= K.), das Aspekte des K.modells von Bühler (1934) aufgreift und das Modell von Watzlawick et al. (Kom…

Stichwort
Gruppennorm

(= G) [engl. group norm; lat. norma Maßstab, Regel], [SOZ], für die Dynamik innerhalb einer Gruppe besitzt die Analyse der Normstruktur (Normen, soziale) – neben derjenigen der Rollenstruktur (Rolle)…

Stichwort
Gruppenrollen, Quasi-Rollen

[engl. group/quasi-roles; lat. quasi (gleich) wie], [SOZ], Rollen sind Verhaltenserwartungen an die Mitglieder eines sozialen Kontextes, etwa der Gesellschaft, einer Organisation oder eben einer Grupp…

Stichwort
Gruppenstruktur

[engl. group structure], [SOZ], die Mitglieder einer Gruppe leben nicht beziehungslos nebeneinander, sondern in überdauernden, nicht zufälligen Bezügen: z. B. Sympathie, Konkurrenz, Kooperation, Macht

Stichwort
Gruppendynamik

(= G.) [engl. group dynamics], [SOZ], ist sowohl ein Forschungs- als auch ein Anwendungsgebiet der Sozialpsychologie (= S.). Ihr Beginn ist eng mit der sozialen Situation in den USA in der Mitte der…

Stichwort
Gruppenentwicklung

(= G.) [engl. group development], [SOZ], im Laufe ihres Bestehens entwickeln Gruppen Strukturen (Gruppenstruktur) und Beziehungen, verändern sich und lösen sich schließlich wieder auf. Obwohl dieser…

Stichwort
Kommunikationstraining

(= K.) [engl. communication training], [SOZ], zielt auf die Verbesserung der kommunikativen Kompetenz von Mitgliedern sozialer Systeme, z. B. Arbeitsgruppen oder Organisationen. Häufig beruhen sie auf…

Stichwort
themenzentrierte Interaktion

(= TZI) [engl. theme-centred interaction (TCI)], [SOZ], ist ein von Ruth Cohn entwickeltes Verfahren der Arbeit in und mit Gruppen, das auf ganzheitliches «lebendiges» Lernen zielt. Ihr theoretischer…

Stichwort
Metakommunikation

(= M.) [engl. metacommunication; gr. μετά (meta) über, nachgeordnet], [SOZ], Kommunikation (= K.); besteht aus expliziten und intentionalen Aussagen über Aspekte eines K.prozesses (wie z. B. Inhalte,…

Stichwort