abstraktes und konkretes Verhalten

 

[engl. abstract and concrete behavior], [KOG], Unterscheidung wurde von Goldstein und Gelb (Goldstein & Scheerer, 1941) anlässlich der Untersuchung neuropathologischer Fälle eingeführt und auf das Verhalten von gesunden Menschen ausgedehnt. Konkret verhält sich z. B. ein Mensch, der bei der Darbietung einer einfachen geometrischen Figur in dieser unmittelbar einen konkreten Gegenstand sieht. Bei der Figur Rechteck würde die Reaktion etwa Spiegel sein. Dagegen löst sich das abstrakte Verhalten vom konkreten Gegenstand in einer best. Situation und fasst ihn als Repräsentanten eines Allgemeineren, seiner Gattung oder Kategorie auf. Der Gesunde ist in der Lage, je nach Anforderung von beiden Verhaltensweisen Gebrauch zu machen, während neurologisch beeinträchtigte Personen weitgehend auf die konkrete beschränkt sind.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.