Abzeichentest für Kinder (ATK)

 

2004, D. Heubrock, I. Eberl & F. Petermann, [www.testzentrale.de], [DIA, KLI, PÄD]. Klin.-päd. Verfahren. AA 7–12 Jahre. Der ATK ist zur Diagnostik raumanalytischer und räumlich-konstruktiver Fähigkeiten und zum Nachweis entspr. Funktionsstörungen geeignet. Er besteht – je nach Alter – aus 3 bis 9 standardisierten Vorlagen mit geometrischen Mustern unterschiedlicher Komplexität, die in der unteren Hälfte des Blattes abgezeichnet werden sollen. Als Orientierungshilfen sind Elemente der Vorlage bereits vorgegeben. Die Integration vorgegebener Hilfen fällt Kindern mit einer räumlich-konstruktiven Störung schwerer als das Abzeichnen ohne Hilfen. Normierung: An 350 gesunden Kindern im Alter von 7 bis 12 Jahren sowie an einer neurol. Stichprobe von Kindern mit gesicherter räumlich-konstruktiver Störung und an einer weiteren neurol. Stichprobe von Kindern ohne räumlich-konstruktive Störung kreuzvalidiert. Bearbeitungsdauer: Testdurchführung ca. 15 Min., Testauswertung ca. 5 Min.