Adorno, Theodor W.

 

(1903–1969), [HIS, PER, SOZ], Soziologe, Philosoph und Mitbegründer der interdisziplinären, marxistisch orientierten Frankfurter Schule (Kritische Theorie). Emigrierte unter dem NS-Regime nach England; später wechselte er an die Berkeley University (Kalifornien). Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte er nach Dt. zurück und befasste sich mit Ursachen und Folgen des Nationalsozialismus, wobei er v. a. der Frage nachging, ob sich in best. Kulturen, z. B. zu gewissen Zeiten, ein «Persönlichkeitstyp verbreiten könne, der für faschistisch-autoritäres Gedankengut» empfänglich ist. Daraus entstanden seine Publikationen zum Thema «Autoritarismus». autoritärer Charakter, autoritäre Persönlichkeit.