Advance Organizer

 

(= A.) [engl. advance Vorgriff, vorangestellt, organizer Organisator], [KOG, PÄD], sind vorangestellte Strukturierungshilfen, die Lernenden helfen, neu zu erwerbendes Wissen in bestehende Wissensstrukturen zu integrieren (Wissenserwerb). A. wurden von Ausubel (1968) in seiner Theorie des bedeutungsvollen Lernens, (Lernen, schulisches) in die Literatur eingeführt. Nach Ausubel ist das Wissen, das ein Lernender bereits hat, der wichtigste Einflussfaktor beim Lernen. Daher kommt es bei der Vermittlung neuer Lerninhalte darauf an, dass diese an vorhandene Wissensstrukturen angedockt werden können. A.  präsentieren in Bezug auf die nachfolgenden Lerninhalte relevante Ideen und Konzepte, die auf einer höheren Abstraktionsebene angesiedelt sind als die nachfolgenden Inhalte. Diese inklusiveren Konzepte müssen den Lernenden vertraut sein, denn nur so kann die Assimilation der neuen Informationen durch bereits vorhandene Wissensstrukturen gelingen. Will man die Stufentheorie von Piaget (Entwicklung, Stufentheorie nach Piaget) vorstellen, könnte man i. S. eines A. darauf verweisen, dass es um die Entwicklung des Denkvermögens (Entwicklung, kognitive) beim Menschen geht. Denkvermögen ist eine relativ abstrakte Kategorie, die zugleich den meisten Menschen geläufig ist und sich daher als Schublade eignet, um Begriffe wie «formale Operationen» darin einzusortieren. Nach Ausubel wäre dies ein expositorischer A., der von komparativen A. zu unterscheiden ist. Letztere nutzen zur Strukturierung Vergleiche und Analogien (Analogie), etwa wenn ausgehend vom Wasserkreislauf auf die Besonderheiten des elektrischen Stromkreises eingegangen wird. Das Bsp. des komparativen A. zeigt, dass das Kriterium der größeren Abstraktheit des vorwissensbezogenen Konzepts hier nicht erfüllt ist. Entsprechend wird der Begriff A. heute weniger einschränkend gebraucht und auch einführende Bsp. und Fälle werden als A. bez. Die empirische Befundlage zeigt, dass A. den Lernerfolg v. a. in Hinblick auf den Erwerb anwendbaren Wissens unterstützen. In der aktuellen Lernforschung wird diskutiert, dass A. nicht lediglich relevantes Vorwissen aktvieren, sondern zugleich wichtige Wissenskonstruktionsprozesse in Gang setzen (Gurlitt et al., 2012).

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.