Affektbetrag

 

(= A.), [EM], quant. Faktor, der als Substrat des subj. erlebten Affekts postuliert wird. A. bez. das bei den versch. Modifikationen des Affekts (Verschiebung, Ablösung von der Vorstellung, qual. Umwandlungen) unveränderlich Bleibende.