Affektheuristik

 

[engl. affect heuristic],  [KOG, SOZ], bei Sachverhalten bzgl. derer Pbn ausgeprägte affektive Vorlieben bzw. Abneigungen haben, bestimmt bzw. dominiert der Affekt die kogn. Informationsverarbeitung. Die emot. Einstellung determiniert die Bewertung und Verarbeitung von Vor- und Nachteilen. Informationen und Argumente werden als überzeugender eingeschätzt, wenn diese kongruent mit der affektiven Bewertung sind. Gegenargumente werden abgewertet, insbes. um kognitive Dissonanz zu vermeiden. kognitive Fehler.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.