Akupunktur

 

(= A.) [engl. acupuncture; lat. acus Nadel, pungere stechen], [BIO, GES], Therapiemethode, die in China seit langer Zeit zur Therapie versch. Erkrankungen (u. a. Arthritis, gastrointestinale Störungen) angewendet wird, in neuerer Zeit auch bei der intraoperativen Schmerzbekämpfung. Zur A.-Analgesie werden spezif. Körperpunkte durch Nadeln manuell oder elektrisch gereizt. Nach ca. 20 Min. tritt die Analgesie ein. Psych. Faktoren verstärken den analgetischen Effekt: hohe pos. Erwartungen, Vorbereitung und Information, Suggestionen. Der A.effekt wird meist durch Lokal-Anästhesie und Sedativa verstärkt. Vermutlich spielen Endorphine eine Rolle bei der Schmerzunterdrückung.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.