Alexithymie

 

(= A.) [engl. alexithymia; gr. α- (a-) ohne, λέξις (lexis) Sprechen, Reden, θυμός (thymos) Gefühl], [EM, KLI], Unvermögen, Gefühle angemessen wahrzunehmen und zu beschreiben. A. wird als wichtiger Faktor für die Entwicklung psychosomatischer Störungen (Psychosomatik) betrachtet. Das Konzept ist umstritten.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.