Allport, Floyd Henry

 

(1890–1978), [HIS, SOZ], Floyd Henry Allport war amerik. Psychologe behavioristischer Orientierung, Mitbegründer der exp. Sozialps. Er war der ältere Bruder von Gordon W. Allport und promovierte 1919 an der Harvard University. Angeregt durch Münsterberg, der die Experimente von Moede kannte, untersuchte Floyd Henry Allport den Einfluss versch. Formen des sozialen Einflusses auf das Leistungsverhalten. Er prägte den Begriff social facilitation (Soziale Leistungsaktivierung), mit dem i. d. R. eine Leistungssteigerung bei Anwesenheit anderer oder vor Zuschauern gemeint war. Diese Leistungssteigerung sah Floyd Henry Allport als unabhängig vom Wettbewerb an (Graumann, 2000, Allport, 1924). Floyd Henry Allport wurde später auch durch seine Untersuchungen zum Konformitätsverhalten (Konformität) bekannt. Mit der sog. J-Kurve (J-Kurvenhypothese) beschrieb er die Häufigkeit von Verhaltensweisen, wenn diese institutionellen Normen unterworfen sind (Bsp.: Eintreffen von Arbeitnehmern bei festgelegtem Arbeitsbeginn).

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.