Altruismus, reziproker

 

[engl. reciprocal altruism; lat. reciprocus auf demselben Weg zurückkehrend], [SOZ], aus biol.-evolutionärer Perspektive ist Altruismus möglich, aber nur dann, wenn der Gesamtnutzen des altruistischen Verhaltens pos. ist. Altruistisches Verhalten bringt dem Helfer mehr Kosten als Nutzen (Kosten-Nutzen-Kalkulation), mag sich aber langfristig pos. auf den Fortpflanzungserfolg des Helfers oder mit ihm verwandten Individuen auswirken. Das Konzept reziproker Altruismus wurde von Trivers (1971) eingeführt und beschreibt Hilfsbereitschaft als eine evolutionäre adaptive Strategie. Personen, die in einer Gemeinschaft leben, die zukünftige Interaktionen sehr wahrscheinlich machen, helfen sich, da eine Art von Reziprozität antizipiert werden kann.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.