Ambiguitätstoleranz

 

(= A.) [engl. ambiguity tolerance; lat. ambiguitas Doppelsinn], [KOG, PER], Vieldeutigkeit und Unsicherheit zur Kenntnis nehmen und ertragen können. Die A. ist eine Dimension der Einstellungsmessung und Persönlichkeitsvariable (Persönlichkeitsmerkmal, Frenkel-Brunswik, 1949). Soziologisch ist A. (nach Krappmann, 1971) ein notwendiges Sozialisierungsergebnis in einer Gesellschaft mit versch. Wertgeltungen und Bedürfnissen. Kogn. ist A. ein Denkmuster (patterns of thought), das das Differenzierungsniveau der Reduktionsschemata bestimmt. Der Zusammenhang von A. mit anderen Konzepten wurde untersucht: Kooperation (Pilisuk et al., 1965), widerspruchsfreie Anteile des Selbstkonzepts (Neubauer, 1976). Toleranz.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.