Ames, Adalbert, Jr.

 

(1880–1955), [HIS, WA], amerikanischer Ophthalmologe. Adalbert wandte sich nach dem Studium der Rechtswissenschaften der Malerei und der Optik zu, untersuchte das Phänomen der Aniseikonie und entwarf hierfür korrigierende Linsen. In der Ps. ist Adalbert vor allem durch die Ames’schen Räume bekannt geworden, deren Effekt er zuerst 1938 demonstrierte. Den ersten dieser Räume konstruierte Adalbert 1947 am Hanover Institute for Associated Research zus. mit Hadley Cantril.