Aminosäuren

 

(= A.) [engl. amino acids], [BIO], lebensnotwendige Stoffe, Bestandteile von Peptiden und Proteinen, chemisch Carbonsäuren, bei denen ein H am Kohlenstoffring durch eine Aminogruppe NH₂ ersetzt ist. A. werden teils endogen gebildet, müssen teils (9 von 20) über Nahrungsmittel (essenzielle A.) zugeführt werden. Fehlernährung kann zum Fehlen von A. und damit zu schwersten Erkrankungen führen. A. haben vielfältige Bedeutung für psych. Vorgänge, bes. wegen ihrer Beziehung zu neurochem. Prozessen: (1) Sie sind Ausgangsstoffe für mehrere Transmitter oder fungieren selbst als solche, (2) sie sind Grundbaustoffe von Neuropeptiden, die Funktionen des NS modulieren, (3) sie sind von entscheidender Bedeutung für Struktur und Funktion des NS, Aufbau von Zellen, Auf- und Abbau aller Neurotransmitter, Hormone etc.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.