Angleichung

 

(= A.) [engl. assimilation], [SOZ], das Einander-ähnlich-Werden zweier Vorstellungen, die gleichzeitig miteinander assoziiert wurden. Die allmähliche unwillkürliche Anpassung des Individuums an die soziale Gruppe.

[WA], Farb- und Helligkeitsangleichung (Fuchs, 1923), auch Assimilation genannt (H. Helson), ist ein dem Farb- und Helligkeitskontrast entgegengesetztes, 1874 von W. von Betzold als «Farbenmischung» beschriebenes Phänomen. Anstelle des Kontrastes erfolgt unter best. Helligkeits- und Gestaltbedingungen A. i. d. S., dass der Unterschied zw. räumlich aneinander grenzenden Flächen von versch. Farbe und Helligkeit vermindert wird. Z. B. nimmt eine neutrale Fläche die Farbe des sie umgebenden Feldes an. Assimilation, Simultankontrast.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.