Ansprechbarkeit

 

[EM, PER], Grad der Einwirkungsmöglichkeit auf ein Individuum. Bei Lersch der Grad der Leichtigkeit der Entstehung von Gefühlsregungen, gemessen an der Größe des Anlasses. Klages nennt denselben Tatbestand die persönliche Gefühlsansprechbarkeit. Zur Bedeutung des Begriffs bei Cattell, Guilford und Eysenck Faktorentheorien der Persönlichkeit.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.

Datenschutzeinstellungen

Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Sicherheit und den Betrieb sowie die Benutzerfreundlichkeit unserer Website sicherzustellen und zu verbessern. Weitere informationen finden Sie unter Datenschutz. Da wir Ihr Recht auf Datenschutz respektieren, können Sie unter „Einstellungen” selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass Ihnen durch das Blockieren einiger Cookies möglicherweise nicht mehr alle Funktionalitäten der Website vollumfänglich zur Verfügung stehen.