Anthropologie, psychologische

 

(= p. A.) [engl. psychological anthropology], [PHI], die Beiträge der empirischen Ps. zu einer umfassenden Theorie des Menschen gehören zum zentralen Bereich der AnthropologieImmanuel Kants 1798 veröffentlichte Vorlesungen «Anthropologie in pragmatischer Hinsicht» enthalten, verbunden mit der phil. Bestimmung des Menschen als vernünftiges und moralisches Wesen, eine breit angelegte Menschenkunde, u. a. mit Themen der Allg. Ps. (im heutigen Sinn), Charakterkunde, Sozialps., Psychopathologie, Gesundheitsps. sowie unvermindert aktuelle kritische Ausführungen zur Methodik. Deshalb kann diese Publikation als das erste Lehrbuch der empirischen Ps. angesehen werden. Weder Kants Anthropologie noch Wundts (Wundt, Wilhelm) Auffassung der empirischen Ps. als Grundlage einer umfassenden Anthropologie sind im Fach Ps. nachhaltig rezipiert worden.

Die p. A. befasst sich differenziell mit der Vielfalt der Menschenbilder, mit den soziokult., religiösen und anderen Bedingungen für deren Ausformung und mit den möglichen Konsequenzen in der Alltagspsychologie, evtl. auch für die Berufspraxis von Psychologen, bspw. für Therapiekonzepte. Grundsätzlich stellt sich die Frage nach den erkenntnistheoret.-phil. Vorentscheidungen der wiss. Ps. (Wilhelm Wundt). Jedes Aussagensystem über wiss. Theorien und Methoden muss immer auf außerhalb des Systems liegende Begründungsstrukturen zurückgreifen («absolute Voraussetzungen», Collingwood, 1940). Gerade in der Ps. bestehen fundamentale Unterschiede, u. a. hinsichtlich der Orientierung als Verhaltenswissenschaft oder Erlebnispsychologie (Phänomen, Phänomenologie), Leib-Seele-Problem, Kausalität, psychische, Willensfreiheit, empir. oder transzendentale Verfassung des Selbst, SpiritualitätPsychometrie von Bewusstseinsvorgängen, im methodologischen Dualismus von exp.-stat. oder interpretativen Verfahren («quant.» oder «qual.» Methodik; Psychologie, sozialwissenschaftliche). Vielfach werden jedoch solche phil. Vorentscheidungen als Weltanschauung, Scheinproblem oder unlösbare Frage aus der Forschung ausgeklammert.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.