Anticravingsubstanzen

 

[gr. ἄντι (anti) gegen, engl. craving Begierde, Verlangen], [PHA], Substanzen, die Verlangen nach psychotropen Stoffen bei Abhängigen unterdrücken. Für die Alkoholkrankheit wurden Stoffe aus verschiedensten Stoffklassen erprobt, so Glutamatmodulatoren wie Acamprosat und Glutamat-Agonisten wie Memantin, Opioid-Antagonisten wie Nalmefen und Naltrexon, Dopamin-Agonisten wie Lisurid und Bromocriptin, Dopamin-Antagonisten wie Tiaprid und Flupentixol, Serotonin-Wiederaufnahmehemmer wie Fluvoxamin und Serotonin-Agonisten wie Buspiron. Klin. etabliert und zugelassen sind heute nur Acamprosat, Nalmefen und Naltrexon.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.