Antrieb

 

(= A.) [engl. drive], [EM, KOG], Impuls, im Sprachgebrauch der Ps. eine Funktion der emot. Prozesse (Emotionen), die darin besteht, dass diese auf die Ausführung einer best. Handlung hinwirken. So ist z. B. mit dem Affekt der Angst der A. zur Flucht vor der Quelle der Angst gegeben. Drive i. S. der S-R-Theorie wird am besten nicht mit Trieb, sondern mit A. übersetzt, der ebenfalls ein Konstrukt für eine allg., nicht aktionsspezif. Energie und z. T. mit Aktivierung identisch ist. DrangBegierde, Motivation.