Antwortskala

 

(= A.) [engl. response scale; lat. scala Treppe], [FSE], Skala, auf der eine befragte Person ihre Antwort(en) ausdrücken soll. Ein in Umfragen typisches Bsp. ist die Likert-Skala: Hier wird eine Aussage vorgegeben (z. B. «Ich gehe gerne ins Kino.»), zus. mit einer meist 5-stufigen, bipolaren A. von «−2 = trifft überhaupt nicht zu» über «0 = teils/teils» bis «+2 = trifft voll und ganz zu». Ein anderes Bsp. ist ein Werte-Item, mit der Frage «Wie wichtig ist es Ihnen, viel Geld zu verdienen?», zus. mit z. B. der 11-stufigen unipolaren A. «0 = nicht wichtig» bis «10 = sehr wichtig». Auf einer grafischen A. kann der Befragte seine Antwort durch ein Kreuz auf einem Kontinuum (mit Endpunkten wie z. B. «richtig» und «falsch») markieren. Eine nominale A. (Nominalskala) gibt auf eine Frage wie z. B. «Warum haben Sie gekündigt?» qual. Antworten vor («Zu wenig Geld», «Schlechtes Arbeitsklima»), oft kombiniert mit einer «Anderes»-Kategorie, die der Befragte selbst formulieren kann. Demografische Items (wie z. B. «Welchen Bildungsabschluss haben Sie?») verwenden oft eine differenzierte, internat. vergleichbare A. (Standard-Demografie). Skalierung, Methoden der.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.