Arbeitsbezogene Verhaltens- und Erlebensmuster (AVEM)

 

2008, 3. Aufl., U. Schaarschmidt & A. W. Fischer, [www.pearsonclinical.de], [AO, DIA, PER]. Mehrdimensionaler Persönlichkeitstest. AA Laufbahnberatung, organisationspsychol. und klin. Beratung und Intervention. Ermittlung von Verhaltens- und Erlebensmustern, die im Arbeitskontext gesundheitsrelevant sind (Langversion: 66 Items; Kurzversion: 44 Items)). Das Verfahren Arbeitsbezogene Verhaltens- und Erlebensmuster (AVEM) erfasst 11 Dimensionen aus den drei Bereichen Arbeitsengagement (Subjektive Bedeutsamkeit der Arbeit, Beruflicher Ehrgeiz, Verausgabungsbereitschaft, Perfektionsstreben, Distanzierungsfähigkeit), Widerstandsfähigkeit (Resignationstendenz bei Misserfolg,Offensive Problembewältigung, Innere Ruhe und Ausgeglichenheit) und Emotionen (Erfolgserleben im Beruf, Lebenszufriedenheit, Erleben sozialer Unterstützung). Es werden vier Antwortmuster abgeleitet, die jew. typisches Verhalten und Erleben im Umgang mit beruflichen Anforderungen angeben: Gesundheitstyp G, Schonungstyp S, Risikotyp A (z. B. überhöhtes Engagement), Risikotyp B (z. B. geringe Distanzierungsfähigkeit). Ergebnis: Indiv. Profil (Normwerte) und Zuordnung zu den vier Mustern. Reliabilität (Innere Konsistenz): ,79 - ,87 für die 11 Skalen (Kurzform: ,75 - ,83). Erwartungsgemäß geringere Retest-Reliabilität. Validität: Replizierbare Faktoren- und Clusterstruktur in versch. Stichproben. Erwartungskonforme Kriterienkorrelationen der Skalen sowie Korrelationen der AVEM-Muster mit Gesundheitsindikatoren. Normierung für versch. Berufsgruppen, Studierende bzw. Auszubildende und Patienten (insges. N = 31.979). Bearbeitungsdauer: Langversion ca. 12 Min., Kurzversion ca. 8 Min.