Arnheim, Rudolf

 

(1904-2007), [HIS, MD, WA], dt.-amerik. Kunstpsychologe (Kunstpsychologie) und Medienwissenschaftler. Er studierte Ps., Kunst- und Musikgeschichte in Berlin, promovierte bei Wertheimer über Ausdrucksps., emigrierte aufgrund der NS-Rassenpolitik 1933 zunächst nach Italien und arbeitete für das Lehrfilminstitut des Völkerbundes in Rom, dann 1939 nach England und 1940 in die USA. Dort arbeitete er an versch. Instituten und Hochschulen, so 1968−1974 an der Harvard University und ab 1974 an der University of Michigan, Ann Arbor. Auf der Grundlage der Gestalttheorie entwickelte Arnheim eine Theorie des Films, später auch allg. der Medienkunst.

Datenschutzeinstellungen

Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Sicherheit und den Betrieb sowie die Benutzerfreundlichkeit unserer Website sicherzustellen und zu verbessern. Weitere informationen finden Sie unter Datenschutz. Da wir Ihr Recht auf Datenschutz respektieren, können Sie unter „Einstellungen” selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass Ihnen durch das Blockieren einiger Cookies möglicherweise nicht mehr alle Funktionalitäten der Website vollumfänglich zur Verfügung stehen.