Attributionsfehler

 

(= A.) [engl. attribution error; lat. attribuere zuteilen, zuweisen], [SOZ], die in den subj. Erklärungsversuchen gemachten sog. A. sind der (1) fundamentale A. [engl. fundamental attribution error], wonach Ursachen primär auf Personen und nicht auf personenexterne Ursachen attribuiert werden; (2) der actor-observer bias, wonach es eine spezif. Differenz zw. Handelnden und Beobachtern gibt, wenn es um die Benennung der Ursachen eines Effektes geht: Beobachter attribuieren mehrheitlich personal, Handelnde mehrheitlich situational (Akteur-Beobachter Unterschied); (3) der falsche Konsensus-Effekt (egocentric bias), wonach das eigene Verhalten als weitverbreitet und normkonform angesehen wird, während das Verhalten anderer als selten oder unangemessen eingestuft wird; (4) der selbstwertdienliche A. (self-serving bias) spielt v. a. in Leistungssituationen eine Rolle, in denen dann der eigene Erfolg internal, der Misserfolg aber prinzipiell external attribuiert wird. Bezogen auf Intergruppen-Attributionen, postuliert Pettigrew (1997) einen sog. fünften ultimativen A. (ultimate attribution error), wonach neg. Out-group- und pos. In-group-Verhalten internal attribuiert und pos. Out-group- und neg. In-group-Verhalten external attribuiert wird (Attribuierung). Da es nicht um eigentliche Fehler beim Attribuieren, sondern eher um verzerrte Urteile geht, wird inzw. anstelle des Begriffs des A. von Attributionsverzerrungen gesprochen (Parkinson, 2007).

[KLI], A. spielen bei der Entstehung und Aufrechterhaltung versch. psych. Störungen, v. a. Depressionen, eine wichtige Rolle. Depressive neigen dazu, v. a. Negatives auf sich selbst zu attribuieren, was die Basis für ungerechtfertigte Schuldgefühle ist. Die Bearbeitung pathogener Attributionen spielt insbes. in der kogn. Verhaltenstherapie eine Rolle. Bei depressiven Pat. werden quälend-selbstbeschuldigende Attributionen (Verantwortungszuschreibungen) bearbeitet.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.