Auflösungsgrad

 

[engl. degree of resolution], [KOG], in bildlicher Verwendung einer Variablen der physikal. Optik, die mehr oder weniger feine gedankliche oder perzeptuelle Durchgliederung, die ein best. Realitätsbereich erfährt. Das intendierte Wechseln des Auflösungsgrads (recodieren) kann im Problemlösungsprozess (Problemlösen) u. U. erforderlich oder mind. zweckmäßig sein. Mit dem Auflösungsgrad ändert sich die Merkmalsstruktur der Problemraum-Gegenstände und damit das Repertoire der jew. verwendbaren Operatoren (Operator). Auch Wissenschaften bzw. wiss. Ansätze können danach unterschieden werden, in welchem Auflösungsgrad sie einen best. Realitätsbereich bearbeiten.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.

Datenschutzeinstellungen

Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Sicherheit und den Betrieb sowie die Benutzerfreundlichkeit unserer Website sicherzustellen und zu verbessern. Weitere informationen finden Sie unter Datenschutz. Da wir Ihr Recht auf Datenschutz respektieren, können Sie unter „Einstellungen” selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass Ihnen durch das Blockieren einiger Cookies möglicherweise nicht mehr alle Funktionalitäten der Website vollumfänglich zur Verfügung stehen.