Ausdruckssymptome

 

(= A.) [engl. expressive symptoms], [BIO, EM], körperliche Begleiterscheinungen affektiver Prozesse (Affekt), z. B. Veränderungen der Pulsfrequenz (Herzfrequenz) und Pulshöhe, des Atemvolumens, der Atmungsfrequenz und -tiefe, des Blutdrucks, des elektrischen Hautwiderstandes u. a. Während eine Zuordnung von A. zu einzelnen Gefühlsqualitäten (Lust, Unlust) nicht mit Sicherheit möglich ist, kann aus best. A., v. a. aus der Hautwiderstandsänderung, wenigstens auf das Vorhandensein affektiver Veränderungen und auch auf ihre Stärke geschlossen werden. Physiologische Psychologie.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.