Bender, Hans

 

(1907–1991), [HIS], war in den ersten Jahrzehnten der Bundesrepublik der führende Parapsychologe (Parapsychologie) und einer der bekanntesten Psychologen überhaupt. Er studierte in Freiburg und Paris, promovierte bei Rothacker in Bonn (Disputation 1933), als Assistent in der Ps. studierte er in Bonn Med., promovierte 1939 zum Dr. med. in Freiburg und habilitierte sich 1941 für Ps. in Bonn mit einer Arbeit über «Exp. Visionen». Ende 1941 wurde Bender beamteter Dozent an der soeben eröffneten Reichsuniversität in Straßburg, lehrte dort 1942–1944 als a.o. Prof. am Institut für Ps. und Klinische Ps., wechselte kurz vor der Auflösung der Universität nach Freiburg, wo er 1967 o. Prof. wurde und 1975 emer. wurde.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.