Benzodiazepin-Abhängigkeit

 

(= B.-A.) [engl. benzodiazepine dependence], [PHA], Formal (nach ICD-10) «Abhängigkeit durch Sedativa oder Hypnotika». Da die Abhängigkeit von Barbituraten und barbituratähnlichen Substanzen praktisch keine Rolle mehr spielt, ist eine Abhängigkeit durch Sedativa oder Hypnotika i. d. R. eine Abhängigkeit von Benzodiazepinen bzw. von Z-Substanzen. Nach DSM-5 gehört die B.-A. zu den Sedativa-, Hypnotika- oder Anxiolytikakonsumstörungen. Die Kriterien für die Störung durch Sedativa-, Hypnotika- oder Anxiolytikakonsum nach DSM-5 finden sich in der Tab. Bei einer B.-A. bzw. Abhängigkeit von Z-Substanzen durch eine langfristige Verordnung therap. Dosierungen spricht man von Niedrigdosis- oder Low-dose-Abhängigkeit [engl. low dose dependence]. Die Kriterien für einen schädlichen Gebrauch/Missbrauch oder eine Abhängigkeit (ICD-10) bzw. eine Substanzkonsumstörung werden in diesen Fällen meist nicht erfüllt, obwohl sich Zeichen der Toleranz (Toleranzentwicklung) und bei Absetzen Entzugssymptome finden.

Bezodiazepin-Abhängigkeit: Diagnostische Kriterien der Störung durch Sedativa-, Hypnotika- oder Anxiolytikakonsum nach DSM-5