Beobachtungsverfahren zur Organisation praktischer, alltagsnaher Tätigkeiten (BOPAT)

 

2013, A. Menzel-Begemann, [www.testzentrale.de], [BIO, DIA, KOG]. Neuropsychol. Testverfahren. Das Beobachtungsverfahren zur Organisation praktischer, alltagsnaher Tätigkeiten (BOPAT) erfasst eingeschränkte Planungs- und Organisationsfähigkeit (selbständige Alltagsbewältigung/Haushaltsführung) nach erworbenen Hirnschädigungen (Quantifizierung des kogn. Teilaspekts exekutiver Funktionen). Auch zur Frühdiagnostik demenzieller Entwicklungen (Demenz) geeignet. Der BOPAT gliedert sich in vier Aufgaben mit alltagstypischem und organisatorischem Anforderungscharakter (Krankenhausaufenthalt eines Freundes): Komplexe Sortieraufgabe (Kontoauszüge); Kalkulationsaufgabe (Überweisungen und Abbuchungen); einfache Sortieraufgabe (Briefe); Strukturierungsaufgabe (Zusammenstellungn eines Einkaufszettels). Erfasst werden bei allen Aufgaben die Güte der Bearbeitung (Punktezahl) sowie die erforderliche Bearbeitungsdauer. Retest-Reliabilität (4 Wochen/2 Jahre): rtt=,93-,98/,56-.66. Validität: Korrelation mit Tagesplans, Büro-Test (B-T), Turm von Hanoi (r=,29-,68). Normierung: Gesunde Personen (19–60 Jahre;  N=124; 61–90 Jahre; N=42).  Orthopädische Pat. (19–60 Jahre; N = 79). Bearbeitungsdauer: 15-20 Min.