Bindungsentwicklung

 

(= B.e.) [engl. development of attachment], [EM, EW], die normative B.e. ist in vier Phasen unterteilt. In der 1. Phase (null bis drei Monate) signalisiert das Kind noch unspezifisch seine neg. Gefühle und defizitären Bedürfniszustände gegenüber der Außenwelt. In der 2. Phase werden der Emotionsausdruck und das Bindungsverhalten zunehmend zielgerichteter gegenüber verfügbaren Bindungspersonen ausgedrückt. In der 3. Phase, zw. sechs Monaten und drei Jahren, etablieren sich selektive Bindungen zu wenigen ausgewählten B.personen. Die 4. Phase, ab dem Alter von drei Jahren, wird als zielkorrigierte Partnerschaft bezeichnet, da das Kind bei der Bewertung einer Situation oder des Verhaltens der B.person bereits den jew. Kontext, die Absichten, Wünsche und Perspektiven der B.person berücksichtigen kann. Somit wird B.verhalten seltener ausgelöst und eine zeitweilig eingeschränkte Verfügbarkeit der Bezugsperson für das Kind verständlich und nicht als Zurückweisung interpretiert. Die Entwicklungsschritte erfolgen parallel zur kognitiven Entwicklung und emotionalen Entwicklung.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.