Blumenfeld, Walter Georg

 

(1882−1967), [DIA, HIS, WA], war dt. Psychologe und Psychotechniker jüdischer Herkunft. Als Diplomingenieur promovierte Blumenfeld an der Universität Berlin bei Carl Stumpf mit einer Untersuchung über Raumwahrnehmung zum Dr. phil. und habilitierte sich 1920 für allg. und angewandte Ps. an der Technischen Hochschule Dresden, wo er 1924 zum n. b. a. o. Prof. ernannt wurde. Aus rassistischen Gründen verlor Blumenfeld 1933 seine venia legendi und seine Professur, 1936 emigrierte er über die Schweiz nach Peru, wo er an der Universität von San Marcos in Lima lehrte und ein ps. Laboratorium aufbaute. Blumenfeld wurde bekannt durch seine Untersuchungen i. R. der Dissertation (Blumenfeld-Allee, Raumwahrnehmung, nichteuklidische) sowie durch psychotechnische und -diagn. Untersuchungen.

 

Datenschutzeinstellungen

Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Sicherheit und den Betrieb sowie die Benutzerfreundlichkeit unserer Website sicherzustellen und zu verbessern. Weitere informationen finden Sie unter Datenschutz. Da wir Ihr Recht auf Datenschutz respektieren, können Sie unter „Einstellungen” selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass Ihnen durch das Blockieren einiger Cookies möglicherweise nicht mehr alle Funktionalitäten der Website vollumfänglich zur Verfügung stehen.