Calcitonin

 

(= C.) [engl. calcitonin], [BIO, PHA], von den C-Zellen der Schilddrüse sezerniertes Peptidhormon. Im Gehirn nachweisbar (Hypophyse). Freisetzung bei Konzentrationsanstieg von Kalzium im Blut sowie durch gastrointestinale Hormone wie Cholecystokinin und Gastrin, durch Glukagon und Triglyzeride. Senkung des Kalziumspiegels, regelt zus. mit dem Parathormon den Kalziumhaushalt. Vielfältige Beziehungen zu psych. Vorgängen. Es wird angenommen, dass C. über hypothalamische Mechanismen Essregulation und Sättigung beeinflusst und stressinduziertes Essverhalten hemmt. Bei intrazerebraler Verabreichung hoher Dosen wurde Analgesie nachgewiesen, die durch Opioid-Antagonisten nicht aufgehoben wird.