Cloze-Technik

 

(= C.) [engl. cloze technique; cloze Lückentext], [KOG], Methode zur Bestimmung der Lesbarkeit von Texten (vgl. Taylor, 1953): Durch Weglassen von Wörtern in dem zu prüfenden Text werden Lücken geschaffen, in die Vpn Wörter einsetzen, die ihnen in den Kontext zu passen scheinen. Aus der Anzahl der Treffer sowie aus dem Informationsgehalt (Sprachstatistik) der eingesetzten Wörter schließt man auf die mittlere relative Geläufigkeit der Text-Bestandteile sowie auf die Kontext-Redundanz. Die C. lässt sich auch in der Sprachdiagnostik zur Erfassung von indiv. Unterschieden und von Vorgängen bei der Sprachentwicklung anwenden.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.