Coloured Progressive Matrices (CPM)

 

2002, 3., neu normierte Auflage J.C. Raven, S. Bulheller und H. Häcker, [www.pearsonassessment.de], [DIA, PER]. Sprachfreier Intelligenztest. AA 3,9 bis 11,8 Jahren, 36 Items in drei Sets (A, Ab, B) zu je zwölf Items. Die CPM bestehen aus drei Sets zu je zwölf Items: Set A, Set Ab und Set B. Sie sind so angeordnet, dass die wichtigsten kogn. Prozesse, die Kinder im Alter unter 11 Jahren i.Allg. beherrschen, gemessen werden können. Die drei Sets geben der Testperson drei Möglichkeiten, eine konsistente Methode des Denkens zu entwickeln. Der Test als Ganzes mit seinen 36 Items wurde für eine möglichst genaue Leistungsbeurteilung der kogn. Entwicklung bis zum Stadium voll entwickelter intellektueller Fähigkeiten konstruiert. Der Test kann in der Version als Testheft vorgelegt werden oder in der Board-Form, eine Version des Tests, die das Einfügen der Antwortmöglichkeiten nach Art eines Puzzles erlaubt. Die zur Auswahl stehenden Antwortmöglichkeiten befinden sich auf beweglichen Teilen, die in das Muster eingefügt werden können. Die Board-Form ermöglicht unabhängig von ethnischer Zugehörigkeit und Sprache eine verständliche Demonstration der Testaufgaben und ist darüber hinaus einer der wenigen Tests, die mit zufriedenstellenden Ergebnissen bei Personen mit Teillähmungen, Taubheit oder Sprachstörungen angewendet werden können. Die Parallelform, die 1998 publiziert wurde, entspricht in der Struktur der Aufgaben und in den Anforderungen an den Lösungsprozess genau der klassischen Form, ermöglicht aber eine Testwiederholung, ohne dass das Testergebnis durch Erinnerungseffekte beeinflusst wird. Reliabilität: Halbierungsreliabilität r = ,85–,90 für unterschiedliche Länder und Altersstufen. Retest (ein bis zwei Wochen) r = ,86–,90. Validität: Der CPM erfasst nach «simultanes Verarbeiten» mit Ladungen zw. ,75 und ,85. Normierung: Prozentränge für die Altersgruppen 4 bis 11 Jahre in Halbjahresabständen (N = 1.218). Ca. 20 bis 30 Min.