CRH-Rezeptor-1-Antagonisten

 

(= C.) [engl. CRH-receptor-1 antagonists], [PHA], Hemmstoffe des Kortikotropin-Releasing Hormons (CRH). Exp. Substanzen, die die Wirkungen von CRH hemmen sollen. Grundlage ihrer Anwendung sind Befunde, nach denen bei depressiven Störungen (Depression) eine Überaktivität der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrindenachse (sog. «Stressachse», auch HPA-Achse, nach dem engl. Hypothalamus-Pituitary-Adrenal Gland) vorliegt. Obwohl theoretisch vielversprechend und in kleinen Pilotstudien bei depressiven Störungen wirksam, konnte die Überlegenheit von C. gegenüber Placebo nicht gezeigt werden.