Curriculumforschung

 

(= C.) [engl. curriculum research], Bildungsforschung, [PÄD], enthält Vorgaben für Ziele und Inhalte von Lehr- und Lernprogrammen einerseits und Evaluation des Curriculums andererseits. Im Zuge der Entwicklung der C. kommen als Methoden v. a. Befragungs- und Interviewtechniken in den verschiedensten Ausprägungen infrage. Eine besondere Rolle spielen mehrstufige Befragungen, bei denen den Befragten die Ergebnisse der je vorhergehenden Befragung bekannt gegeben werden (Delphi-Technik). Als Adressaten solcher Befragungen i. R. der C.entwicklung kommen in erster Linie Vertreter der jew. fachlichen Disziplin, Vertreter der Sozialwissenschaften sowie Vertreter von Zielgruppen (z. B. Schüler und Studenten, Vertreter von Wirtschaft, Behörden, Universitäten, Politiker) infrage. Es sei darauf hingewiesen, dass Erhebungen dieser Art in den meisten C.projekten jedoch nur als Forderung auftreten. I. R. der Curriculumevaluation kommen hauptsächlich informelle und standardisierte Testverfahren sowie Verfahren der Einstellungsmessung zur Anwendung. Praktisch kaum durchführbar sind exp. Vergleiche (Experiment, Quasi-Experiment) alternativer Curricula oder alternativer Teile von Curricula. Möglich wären exp. Curriculavergleiche als Fallstudien und i. R. von Handlungsforschungsprogrammen.