DearEmployee Survey

 

2017, von A. Wiedemann, D. Fodor & H. Jakob, [AO, DIA, GES], ist ein standardisiertes, validiertes Erhebungsverfahren zur Selbsteinschätzung von psych. bedeutsamen Arbeitsbedingungen (Belastung, psychische) und Beanspruchungsfolgen. Einsatz insb. i. R. der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung nach dem Arbeitsschutzgesetz. Weitere Einsatzbereiche: Aufbau eines bedarfsorientierten Betrieblichen Gesundheitsmanagements und Personalentwicklung. AA Erwerbstätige ab 16 Jahre. Adaptive Verfahrensanteile: Anpassung an Branche, Tätigkeit, indiv. Antwortverhalten. Die Konstruktbereiche umfassen 7 Dimensionen von Arbeitsbedingungen: Person (u. a. Rollenverständnis), Arbeitsaufgabe (u. a. Handlungsspielraum), Arbeitsorganisation (u. a. Arbeitsunterbrechungen), Raum und Zeit (u. a. Erreichbarkeit), Team (u. a. Austausch), Führung (u. a. soziale Führungskompetenz), und Kultur (u. a. Wertschätzung), die durch 46 Items erfasst werden. 3 Dimensionen von Beanspruchungsfolgen (Gesundheit, Motivation, Unternehmensbindung) werden mit insges. 12 Items erfasst. Antwortformat: 10-stufige Ratingskalen. Modular können psychosoziale und körperliche Beschwerden erfasst werden und Fehlzeitenanalysen durchgeführt werden. Anwendungsbereich: alle Branchen. Gruppenvergleiche: interne Benchmarks; branchenübergreifende Benchmarks. Keine Zeitbegrenzung. Durchführungszeit ca. 20 Min. Automatisierte Auswertung.