Determination

 

(= D.) [engl. determination; lat. determinare bestimmen], [EM, FSE, KOG], Bestimmung, Bestimmtheit. In der Ps. der bestimmende und regelnde Einfluss einerseits von Determinanten, andererseits von Zielvorstellungen und des Wollens auf den Verlauf psych. Geschehens. determinierende Tendenz. D. wurde der Perseveration gegenübergestellt. Erstere besitzt intentionalen Sinn (Intention), ist gewollt und nimmt z. B. im ermüdeten Zustand ab; Perseveration dagegen ist nicht gewollt und steigt in der Ermüdung an.

In der Logik das Hinzufügen einzelner Merkmale zu einem allgemeineren Begriff, wodurch ein engerer Artbegriff entsteht. Eine Bestimmung durch Begrenzung, aber nicht durch Abstraktion.

In der Statistik ist der Begriff D. eingeführt als Determinationsindex und als Determinationskoeffizient.