Diagnostikum: Basisfähigkeiten im Zahlenraum 0 bis 20 (DBZ 1)

 

1994, H.-J. Wagner und C. Born, [www.testzentrale.de], [DIA, PÄD]. Test zur Erfassung elementarer Rechenfähigkeiten beim Addieren und Subtrahieren. AA Ende 1. Schuljahr bis Mitte 2., retardierte (Retardation) Kinder auch älter. Der Test besteht aus zwei obligatorischen Untertests (mündliche und schriftliche Vorgabe von Additions- und Subtraktionsaufgaben) und zwei optionalen für Kinder mit hoher Fehlerzahl (zeichnerische und handelnde Darstellung). Der Test beabsichtigt indiv. Stärken und Schwächen der Schüler sowie Defizite im Vermittlungskonzept des Rechenunterrichts zu erfassen; zusätzlich didaktische Hinweise zur Förderung. Klassenweise Durchführung durch Lehrer. Reliabilität: Konsistenz, innere, Teil 1 ,89, Teil 2 ,92. Validität: Lehrplanvalidität und fehleranalytische Gültigkeit wird beansprucht. Keine qual. Auswertung. Durchführungszeit: für die beiden Teile jew. 10 bis 20 Min. Papierversion.  Das Verfahren ist nicht mehr im Handel erhältlich.