Dichtefunktion, Dichte

 

(= D.) [engl. density (function)], [FSE], die D. f(x) einer Zufallsvariable X ist formal definiert als die erste Ableitung der entspr. Verteilungsfunktion F(x) nach x

f(x)%3D%5Cfrac%7BdF(x)%7D%7Bdx%7D

Für eine D. gilt für alle x, dass f(x) ≥ 0 und

%5Cint_%7B-%5Cinfty%20%7D%5E%7B%2B%5Cinfty%20%7Df(x)dx%3D1

Realisationen (oder Beobachtungen) von X sind in solchen Bereichen auf der x-Achse bes. wahrscheinlich, wo f(x) große Werte annimmt. Jedoch sollte man f(x) nicht direkt als Wahrscheinlichkeit interpretieren, da u. U. f(x) > 1 gelten kann.