dimensionale Überlappung

 

(= d. Ü.) [engl. dimensional overlap], [KOG, WA]. D. Ü. bez. den Sachverhalt, dass die Elemente einer Reizmenge und die Elemente einer Reaktionsmenge auf einer gemeinsamen (z. B. räumlichen) Dimension variieren. D. Ü. wird als eine Voraussetzung für die Entstehung von Phänomenen der S-R-Kompatibilität (S-R-Kontiguitäts-Theorie, S-R-Verstärker-Theorie) betrachtet.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.