Diskriminanzanalyse

 

(= D.) [engl. discriminant analysis; lat. discriminare unterscheiden], [FSE], ein Klassifikationsverfahren der multivariaten Statistik (Statistische Datenanalyseverfahren). Sind k Stichproben (z. B. k = 3: Haupt-, Realschul-, Gymnasialabschluss) von Pbn hinsichtlich derselben Merkmale gemessen worden, so kann mit der D. die Frage untersucht werden, ob die gemessenen Ausprägungen der Merkmale zur Klassifikation der Vpn in k Stichproben geeignet sind. Hierzu wird eine sog. Trennfunktion (Diskriminanzfunktion) berechnet, die die Gewichtung der zur Klassifizierung verwendeten Merkmale (Prädiktor) angibt und es erlaubt, auch jede später gemessene Vp einer der unterschiedenen Gruppen zuzuordnen. Man erhält Gewichtungen, die die Bedeutung der einzelnen Prädiktorvariablen für die Klassifikation widerspiegeln. Regression, logistischeRegression, multinomiale, Regression, ordinale.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.