Dressur

 

(= D.) [engl. dressage], [KOG], das Abrichten von Tieren sowie das öffentliche Vorführen des Ergebnisses. Im Ggs. zur Erziehung beim Menschen wird Tieren durch die Dressur beigebracht, auf Kommando best. Handlungen auszuführen, einem Hund z. B., dass er sich mit dem Befehl «Platz» hinzulegen hat. Die behavioristische Ps. (Behaviorismus) sowie die Verhaltensforschung (Ethologie) haben die Ursachen und Möglichkeiten der Dressur und Dressurbereitschaft erforscht. Sie beruht auf der Herstellung von bedingten Reflexen durch Konditionierung und auf der Fähigkeit bes. höher entwickelter Tiere, durch Versuch und Irrtum und Wiederholung, neue Bewegungsweisen zu erlernen, die Erfolg (in Form von Nahrung oder sozialer Zuwendung) bringen. Der Dompteur nutzt dazu oft bereits vorhandene natürliche Verhaltensweisen der Tiere aus und verstärkt diese. Das gleiche Verfahren wird auch in der Domestikation verwendet, um Tiere für wirtschaftliche Zwecke einzusetzen.

Angeb. Verhaltenselemente in der Pferdedressur:

https://av.tib.eu/media/15909

Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien Dressur:

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Animal_training?uselang=de

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.