Drucksinn

 

(= D.) [engl. pressure sense], [BIO, WA], der Sinn, der die Wahrnehmung von Berührungen des Körpers vermittelt (Hautsinne). Die Sinnesorgane sind die Meissner’schen Tastkörperchen und freie Nervenendigungen in der Haut (Druckpunkte). Adäquater Reiz für die Druckempfindung ist die Deformation der Haut bei der Berührung. Der D. ist leicht ermüdbar (z. B. Gewöhnung an den Druck der Kleider). Raumschwelle, Ästhesiometer.