Eigenschaften

 

(= E.) [engl. trait], [PER], E. sind alle Merkmale des Erlebens und Verhaltens, in denen sich Personen stabil voneinander unterscheiden. E. werden anhand der zeitlichen Stabilität indiv. Unterschiede definiert, nicht anhand inhaltlicher Kriterien. Zu E. gehören Charaktere (Charakter; Weisheit, Mut, Menschlichkeit, Gerechtigkeit, Mäßigung, Transzendenz), Temperamentse. (Temperament; Lebhaftigkeit, Beharrlichkeit, Sinnesempfindlichkeit, emot. Reaktivität, Ausdauer, Aktivität), Persönlichkeitse. (Persönlichkeit, Persönlichkeitsmerkmal; BIG FIVE, Extraversion, Neurotizismus, Verträglichkeit, Gewissenhaftigkeit, Offenheit für Erfahrungen), Fähigkeiten (Intelligenz, Kreativität, Konzentrationsfähigkeit), Kompetenzen (soziale Kompetenzen, interkulturelle Kompetenz), Bedürfnisse (Bedürfnis nach Anerkennung, Sexualität, Abwechslung), Motive (Motiv; Leistungsmotiv, Machtmotiv, Anschlussmotiv), Interessen (Interesse; praktische, wiss., künstlerische, soziale, unternehmerische, administrative), Einstellung (gegenüber Gruppen, Institutionen, Konventionen), Werthaltungen (Wert; Selbstbestimmung, Universalismus, Wohlwollen, Konformität, Tradition, Sicherheit, Macht, Leistung, Hedonismus, Stimulation), Überzeugungen (Überzeugungssystem; Optimismus, Glaube an eine gerechte Welt), das Selbstkonzept (der sprachlichen, math., musikalischen, sportlichen Begabung), die Selbstwertschätzung (Selbstwertgefühl) sowie Gefühlstendenzen (Neigung zu Angst, Ärger, Traurigkeit, Schuld, Scham, Eifersucht, Neid, Ekel, Stolz, Freude). E. können nicht direkt beobachtet werden. Es handelt sich um hypothetische Konstrukte, die zur Erklärung der Regelmäßigkeit interindiv. Verhaltensunterschiede formuliert werden. E. werden faktorenanalytisch (Faktorenanalyse) aus Korrelationen von Indikatoren (Anzeichen einer Eigenschaft) gewonnen. Dazu gehören beobachtete Verhaltensweisen, Leistungen, Selbstbeschreibungen (Selbstbericht), Fremdbeschreibungen (Fremdbericht), psychobiol. Maße und biografische Daten (biografische Methode) wie der gewählte Beruf oder der Familienstand.

[WA], Bezugssystem.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.