Eigenwertstreben

 

(= E.), [EM, PER], im E. sucht der Mensch sein Wertbild nicht im Spiegel des Urteils seiner Mitwelt, sondern in demjenigen des eigenen Urteils. In der Motivations- und Sozialps. sind eine ganze Reihe sog. Selbst-Theorien entstanden, deren gemeinsame motivationale Grundannahme darin besteht, dass das Erleben und Verhalten so ausgerichtet wird, dass das Selbstkonzept möglichst frei von selbstwertbelastenden Erfahrungen bleibt. Selbst, Selbsttheorien der Persönlichkeit, Selbstwertgefühl.